header_foes_6-01_for_cms

Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Forschungsforum Öffentliche Sicherheit
Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zu Fragen der öffentlichen Sicherheit und begleitet diese Veränderungen auf inhaltlicher und prozessualer Ebene. Als Impulsgeber und Dialogplattform stellt das Forschungsforum Antworten und Umsetzungsfragen in den Gesamtzusammenhang und liefert eine wissenschaftliche Basis für die gesamtgesellschaftliche Diskussion um Sicherheit.

Institution:

Freie Universität Berlin

Institut für Informatik

AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Leitung:

Mitarbeiter/innen:

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektlaufzeit:

01.04.2015 — 31.03.2018

Ansprechpartner:

Roman Peperhove

Telefon:

+49 30 838 60430

E-Mail:

Welche Sicherheit wollen wir und welche Strategien brauchen wir?

Sicherheit ist abhängig von unseren Möglichkeiten mit technischen, natürlichen und gesellschaftlichen Gefahren umzugehen. Genauso abhängig ist Sicherheit von unseren Werten, Wahrnehmungen und Überzeugungen. Tiefgreifende Umwälzungen, wie Klimawandel, Globalisierung oder Digitalisierung haben die Rahmenbedingungen für Sicherheit verändert. Dieser langfristige Trend geht einher mit einem steigenden Bedarf an Orientierung.

Sicherheit ist heute eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.  

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit der Freien Universität Berlin begleitet diese Veränderungen auf inhaltlicher und prozessualer Ebene. Es versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zu Fragen der Sicherheit.

Einschätzungen aus Wissenschaft und Forschung bilden die Grundlage der Beratung von Politik, Behörden und Endanwendern. Das Forschungsforum ist interdisziplinär und folgt einem integrativen Forschungsansatz. Es verknüpft naturwissenschaftlich-technische mit sozial- und geisteswissenschaftlicher Forschung und führt anwendungsorientierte Forschungsprojekte durch.

Das Forschungsforum liefert Handlungsempfehlungen als Entscheidungsgrundlage für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Als Impulsgeber und Dialogplattform stellt das Forschungsforum Antworten und Umsetzungsfragen in den Gesamtzusammenhang und liefert eine wissenschaftliche Basis für die gesamtgesellschaftliche Diskussion um Sicherheit.

Über seine Netzwerke bringt das Forschungsforum Sicherheitsforschung und professionelles Krisenmanagement zueinander und verbindet Akteure aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit geht zurück auf die Parlamentsinitiative Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V. aus dem Jahre 2007. Über den Steuerungskreis und den Wissenschaftlichen Beirat sind Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft eingebunden.