Springe direkt zu Inhalt

Stakeholder Workshop innerhalb des BISKIT-Projekts

Welche Faktoren zu einer Resilienz des Blutversorgungssystems beitragen und welche Rolle Kommunikation hierbei spielen kann, schauen sich unsere Mitarbeiterinnen Miriam Nagels und Alina Winter im BISKIT-Projekt an und diskutierten die Ergebnisse mit den Stakeholdern in einem gemeinsamen Workshop. Die Blutversorgung in Südafrika ist ein „essential service“ und kann als Teil kritischer Infrastruktur gesehen werden.

News vom 06.10.2021

Als solcher ist die Blutversorgung zentral für die Entwicklung von Krisenverläufen und ist von großer Wichtigkeit, um das Schadensausmaß gering zu halten. Eine Störung der Blutversorgung gilt es daher zu vermeiden, um die Funktionalität des Blutversorgungssystems aufrechtzuerhalten. Neben Akteur:innen aus Südafrika nahmen auch Akteur:innen aus anderen Ländern, unter anderem Nigeria, Senegal, Namibia, Ghana und Simbabwe, am Workshop teil und das Projekt stieß auf großes Interesse.

5 / 100