Springe direkt zu Inhalt

Wexicom präsentiert erste Forschungsergebnisse auf ESA und EMS

Jasmina Schmidt präsentiert auf der European Meteorological Society (EMS)

Jasmina Schmidt präsentiert auf der European Meteorological Society (EMS)

Auf den diesjährigen Konferenzen der ESA und EMS präsentierte die Wexicom-Projektmitarbeiterin Jasmina Schmidt erste Forschungsergebnisse des Arbeitspaketes.

News vom 16.09.2021

Im Rahmen der Konferenz der European Sociological Association (ESA) vom 31.08. bis 3.9.2021 stellte Jasmina Schmidt erste Ergebnisse aus Fokusgruppen-Gesprächen mit Mitarbeitenden aus dem Straßenbetriebsdienst in Deutschland sowie dem Sektor der Waldbrandbekämpfung in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern vor. Dabei ging es um die Frage, welche Rolle Unsicherheit in den Vorbereitungspraktiken auf Extremwetterereignisse für diese Organisationen spielt.

Bei der Konferenz der European Meteorological Society (EMS), die vom 06. bis 10.09.2021 stattfand, präsentierte Jasmina Schmidt Bedarfe von Organisationen im Straßenbetriebsdienst an impact-basierten Wettervorhersagen. In dem Lightning-Talk wurde hervorgehoben, dass lokale Bedingungen berücksichtigt werden beziehungsweise Informationen skalierbar sein sollten (z. B. Straßentyp, Verkehrsaufkommen), um einen zusätzlichen Mehrwert für die Nutzer:innen von Wetterinformationen zu bieten. Außerdem wurde erläutert, dass jedwede zusätzliche Information zu Ereignissen, die selten auftreten, hilfreich ist, da es für seltene Ereignisse meist keine oder nur wenige etablierte Praktiken in der Organisation gibt.

12 / 100