Springe direkt zu Inhalt

Projekt zum Psychosozialen Lagebild während der Corona-Pandemie gestartet

Mit dem Beginn des Jahres hat ein neues Forschungsgprojekt die Arbeit in der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung aufgenommen: LaBeCo - „Psychosoziales Lagebild der Bevölkerung während der Corona-Pandemie“.

News vom 18.01.2021

Regelmäßig werden in den (Fach)Medien über neue Studien zur Corona-Pandemie berichtet, die sich mit speziellen Fragen beschäftigen. Diese sind in der Regel virologischer oder epidemiologischer Natur und werden seltener zu sozialen oder psychologischen Perspektiven durchgeführt.

Das Projekt LaBeCo strebt an, existierende Studien vor allem mit sozialwissenschaftlicher und psychologischer Schwerpunktsetzung in einer Datenbank zu katalogisieren und auf einer Meta-Ebene auszuwerten. Themen sind hierbei: Risiko- und Sicherheitswahrnehmung, Bewältigungsstrategien, Nutzung technischer Unterstützungsressourcen zur Verbesserung des psychischen Befindens (wie die Corona-Warn-App), soziale Implikationen (Einsamkeit usw.), Einschätzungen zur Krisenbewältigung durch Politik und Behörden.

Ziel ist es, gemeinsam mit dem Partner Fraunhofer FOKUS, dem Krisenmanagement diese Datenbank zugänglich zu machen und eine individuelle Suche auf der Grundlage von ontologiebasierten Matching- und Filteralgorithmen zu ermöglichen.

Die Metastudie wird zudem ermitteln, in welchem Umfang Erkenntnisse zur psychosozialen Lage in Deutschland gewonnen werden können und welche Potenziale für das Krisenmanagement der Zukunft in diesem Ansatz liegen.

Das Vorhaben wird von Prof. Dr. Lars Gerhold geleitet und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

23 / 100