Springe direkt zu Inhalt

Hinweis zur Corona-Infektion

Die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung nimmt die Hinweise und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung sehr ernst. Daher werden wir vorläufig – derzeit bis Ende April – nur beschränkt in den Räumen der Freien Universität Berlin erreichbar sein.

Zudem wird das Zukunftslabor Sicherheit bis zur Aufhebung der Restriktionen nicht für Besuchende geöffnet sein.

News vom 16.03.2020

Selbstverständlich sind wir auch weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar. Die Kontaktdaten der Mitarbeiter_innen finden Sie hier. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft und auch die öffentlichen Einrichtungen vor große Herausforderungen. Das Thema ist in der Sicherheitsforschung vereinzelt bereits aufgegriffen worden. Interessierte möchten wir auf unsere Studien zum Thema verweisen:

Schriftenreihe Sicherheit Nr. 6

Pandemie, Endemie und lokaler Ausbruch - Prävention und Krisenreaktion bei biologischen Gefahren am Beispiel viraler Infektionskrankheiten

ISBN: 978-3-929619-68-3, Autorin: Chr. Uhlenhaut, Robert Koch-Institut Berlin

Schriftenreihe Sicherheit Nr. 7

Pandemie: Wahrnehmung der gesundheitlichen Risiken durch die Bevölkerung und Konsequenzen für die Risiko- und Krisenkommunikation

ISBN: 978-3-929619-69-5, Autor_innen: L. Günther, G. Ruhrmann, J. Milde, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen des RKI.

Hier finden Sie die gültigen Richtlinien der Freien Universität Berlin.

Um eine fundierte wissenschaftliche Meinung zum aktuellen Lagebild zu erhalten, empfehlen wir Ihnen den Podcast mit Prof. Dr. Christian Drosten, dem Leiter der Virologie der Berliner Charité.

8 / 100