Springe direkt zu Inhalt

Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen

Band 22 "Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen" Bildquelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katatsrophenhilfe

Band 22 "Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen" Bildquelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katatsrophenhilfe
Bildquelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katatsrophenhilfe

Aus gegebenem Anlass der Hinweis auf den Band 22 „Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen – Versorgung und Vulnerabilitäten in OECD-Ländern“ aus der Reihe Forschung im Bevölkerungsschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

News vom 15.03.2020

Die Bundesregierung hält zur Sicherung der Lebensmittelversorgung in Schadenslagen die Maßnahmen der sogenannten Ernährungsnotfallvorsorge vor. In dem Band 22 „Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen“ werden die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Vergleichende Vulnerabilitätsbetrachtung der Lebensmittelversorgung in OECD-Ländern im Falle von Großschadensereignissen“ detailliert dargestellt. Das Forschungsprojekt (Laufzeit 01.2015-05.2017) untersuchte die Maßnahmen zur Sicherung der Lebensmittelversorgung im internationalen Vergleich der OECD-Länder, identifizierte Best-Practice-Beispiele und diskutierte diese bezüglich ihrer Sinnhaftigkeit und Umsetzbarkeit im Rahmen des  Bevölkerungsschutzes in Deutschland auf politischer Ebene sowie mit Expert_innen des deutschen Bevölkerungsschutzes. Die Publikation steht hier zum Download zur Verfügung: Band 22 „Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen – Versorgung und Vulnerabilitäten in OECD-Ländern“  

9 / 100