Springe direkt zu Inhalt

Bundesweiter Warntag – Selbstschutzfertigkeiten der Bevölkerung stärken

Martinshorn

Martinshorn
Bildquelle: Maik Meid

Am 10. September 2020 findet der „Warntag“ statt - zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung. An diesem gemeinsam von Bund und Ländern veranstalteten Aktionstag werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt.

News vom 03.09.2020

Wenn am 10. September um 11 Uhr in ganz Deutschland die Sirenen heulen, Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Warn-Apps Push-Nachrichten senden, heißt das nur eins: es ist Warntag. An diesem Tag sollen sämtliche Warnmittel erprobt werden – vom Modularen Warnsystem (WoMaS) und der Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) über Warnmittel auf kommunaler Ebene, wie beispielsweise Feuerwehrsirenen oder Lautsprecherwagen.

Das erklärte Ziel des Warntags ist es, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu stärken.

Auch die AG Sicherheitsforschung befasst sich in verschiedenen Forschungsprojekten mit dem Thema Warnungen. Im interdisziplinären Forschungsprojekt WEXICOM liegt der Fokus auf der Verbesserung der Nutzung von Wettervorhersagen und insbesondere von Warnungen vor Extremwetter. Naturereignisse wie Hochwasser, schwere Stürme, Gewitter, Hitzewellen oder Waldbrandgefahren werden potentiell immer häufiger auftreten. Umso wichtiger ist es also, dass die Öffentlichkeit und Akteure mit Sicherheitsaufgaben die Warnungen darüber einschätzen und ihre Resilienz gegenüber den eintretenden Ereignissen erhöhen können.

Digitale Helfer wie auch Warnapps und Apps zur Einbindung freiwilliger Helfer sind im Zukunftslabor Sicherheit der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung zu finden. Das Zukunftslabor hat zum Ziel, den Wissenstransfer und kommunikativen Austausch zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) sowie Endnutzer_innen und Hilfsorganisationen über die zivile Sicherheitsforschung zu verbessern.

Ab diesem Jahr wird der Warntag jährlich am zweiten Donnerstag im September durchgeführt.

8 / 100

Schlagwörter

  • warntag, bbk, warnungen, bevölkerungsschutz