Springe direkt zu Inhalt

Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung - vorbehaltlich der Bewilligung befristet auf 1 Jahr Entgeltgruppe 13 TV-L FU Kennung: LABECO_WiMi_2

In der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung ist eine Stelle als Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung - vorbehaltlich der Bewilligung befristet auf 1 Jahr ausgeschrieben. Entgeltgruppe 13 TV-L FU Kennung: LABECO_WiMi_2

News vom 26.11.2020

Bewerbungsende: 07.12.2020

Vorbehaltlich der Förderung suchen wir zum 01.01.2021 eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter für ein interdisziplinäres Forschungsprojekt im Bereich der sozialwissenschaftlichen Coronaforschung. Das Projekt „Psychosoziales Lagebild der Bevölkerung während der Corona-Pandemie (LaBeCo)“ hat die Analyse psychosozialer Lageinformationen für Deutschland in der Coronakrise zum Ziel. Auf Basis sozialwissenschaftlicher Studien sollen im Rahmen einer Metastudie Erkenntnisse erfasst und systematisch zusammengeführt werden. Darüber hinaus soll bestimmt werden, wie sozialwissenschaftliche Studien zur Gewinnung eines psychosozialen Lagebildes in der Krisen- und Katastrophenbewältigung genutzt werden können.

Aufgabengebiet:
• Terminologische Eingrenzung des Forschungsfeldes „psychosoziale Lage“ und Erarbeitung klarer Kriterien zur Erfassung von relevanten Studien.
• Inhaltliche Systematisierung der Forschungsinhalte im Hinblick auf Fragen des Bevölkerungsschutzes.
• Entwicklung von Handlungsempfehlungen für die systematische Erfassung eines psychosozialen Lagebildes in Krisen und Katastrophen mit dem Ziel, die Erfassung, Nutzung und Kommunikation dieser zu verbessern.
• Mitarbeit an einer qualitativen Metaanalyse (Recherche, Systematisierung, inhaltliche Aufbereitung)
• Mitarbeit an wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Projektberichten.
• Unterstützung bei administrativen Tätigkeiten (Mitorganisation von Projekttreffen und Durchführung eines eintägigen Workshops mit ausgewählten Wissenschaftler/-innen und Entscheider/-innen aus dem Bereich des Krisenmanagements).

Einstellungsvoraussetzungen:
• Abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom) in Psychologie, Soziologie, Kommunikationswissenschaften, Geographie, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften oder in einem vergleichbaren Fach.

Erwünscht:
• sehr guter Studienabschluss
• gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes und/oder der Sicherheitsforschung
• gute Englischkenntnisse und sicherer Umgang mit den üblichen Office Anwendungen.
• Kommunikations- und Organisationskompetenz.

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Lars Gerhold (lars.gerhold@fu-berlin.de / +493083851693).

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Lars Gerhold: lars.gerhold@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin

Fachbereich Mathematik und Informatik

Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Herrn Prof. Dr. Lars Gerhold

Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10

12165 Berlin (Steglitz)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

15 / 100