Springe direkt zu Inhalt

Studie des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit zu den Grenzen wissenschaftlicher Politikberatung

Mit der Thematik des Transfers wissenschaftlicher Erkenntnisse an ein politisches Publikum befasst sich die neueste Publikation in der Schriftenreihe Sicherheit. Die "Risikoanalysen im Bevölkerungsschutz", die im Auftrag der BMI unter der Koordination und fachlichen und methodischen Begleitung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz erstellt werden, sowie deren Vermittlung an Politiker:innen auf Bundesebene finden in dieser Publikation Betrachtung.

News vom 17.12.2021

Die Risikoanalysen behandelten in der Vergangenheit verschiedene Risikoszenarien, unter anderem das Szenario einer "Pandemie durch Virus Modi-Sars" im Jahr 2012, die bis zu Beginn der Covid-19 Pandemie jedoch wenig politische Aufmerksamkeit erhielt. Vor diesem Hintergrund stellten sich die Autor:innen der Studie die Frage, welche Relevanz Politiker:innen den Risikoanalysen im Bevölkerungsschutz beimessen, wie diese wahrgenommen werden, welche Defizite bestehen und wie diese möglicherweise verringert werden können, um die Aufmerksamkeit der Analysen im politischen Raum zu steigern. Anhand von Ansätzen aus der Policy-Forschung sowie der Wissenschaftskommunikation und der Analyse von Primärdokumenten zu Debatten im Deutschen Bundestag und Interviews, die im vergangenen Jahr mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages geführt wurden, werden diese Fragen in der Publikation mit dem Titel "Von Fachlicher Risikoanalyse zu Politischer Risikobewertung: Die Vermittlung von Risikoanalysen im Bevölkerungsschutz in die Bundespolitik" untersucht. Zentrale Erkenntnisse sind die Wichtigkeit des (Handlungs-)bezugs zur Zielgruppe und die schnelle Erfassbarkeit der Inhalte und deren Relevanz sowie eine aktive bidirektionale, diskursive und öffentlichkeitswirksame Kommunikation der Inhalte.

Die Publikation ist als Nr. 29 der Schriftenreihe Sicherheit auf den Seiten des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit kostenfrei verfügbar.

Von fachlicher Risikoanalyse zu politischer Risikobewertung: Die Vermittlung von Risikoanalysen im Bevölkerungsschutz in die Bundespolitik

Schriftenreihe Sicherheit Nr. 29

Miriam Nagels, Alina Winter, Jasmina Schmidt, Roman Peperhove, Lars Gerhold, Alexander Mundt, Daniel Leichtle und Nikola Tietze

Online: 978-3-96110-384-3, Print: 978-3-96110-385-0

2 / 100