Springe direkt zu Inhalt

Publikationen der wissenschaftlichen Mitarbeitenden

2022

Kröling, Sophie & Gerhold, Lars (accepted). Promoting Emergency Service Workers' Resilience: Resources and Coping Strategies. International Journal of Mass Emergencies and Disasters.

Restel, Hannes; Lukau, Eridy; Sterl, Sebastian & Gerhold, Lars (accepted). Detecting Covid-19 relevant situations using Privacy-by-Design based Mobile Experience Sampling. Proceedings of the 19th ISCRAM Conference.

2021

Nagels, Miriam; Winter, Alina; Schmidt, Jasmina; Peperhove, Roman; Gerhold, Lars; Mundt, Alexander; Leichtle; Daniel & Tietze, Nikola (2021). Von fachlicher Risikoanalyse zu politischer Risikobewertung: Die Vermittlung von Risikoanalysen im Bevölkerungsschutz in die Bundespolitik.Schriftenreihe Sicherheit Nr. 29. Berlin: Freie Universität Berlin. ISBN: 978-3-96110-385-0

Gerhold, Lars; Peperhove, Roman; Lindner, Ann-Kathrin; Tietze, Nikola (2021). Schutzziele, Notfallvorsorge, Katastrophenkommunikation: Wissenschaftliche Empfehlungen für den Bevölkerungsschutz.Schriftenreihe Sicherheit Nr. 28. Berlin: Freie Universität Berlin. ISBN: 978-3-96110-385-0

Schmidt, Jasmina; Lange, Rebecca (2021). Organisational narratives of past events and their implications for disaster preparation in civil protection and emergency management. Präsentation auf der Konferenz "Northern European Conference on Emergency and Disaster Studies" (NEEDS) 2021, Östersund, 23.09.2021.

Schmidt, Jasmina; Lange, Rebecca (2021): Organisational Practices of Managing Uncertainty and Anticipating Severe Weather Events. Präsentation auf der Konferenz "European Sociological Association" (ESA) 2021, Barcelona, 2.9.2021.

Winter, Alina; Nagels, Miriam; Peperhove, Roman; Gerhold, Lars (2021): What Makes Crises and Resilience in Blood Supply? Results from a Case Study in South Africa. Präsentation auf der Konferenz "European Sociological Association" (ESA) 2021, Barcelona, 2.9.2021.

Sterl, Sebastian, Gerhold, Lars, Restel, Hannes, Lukau, Eridy. 2021. What Do You Think Right Now? Surveying Psychosocial Characteristics During the Covid-19 Pandemic Using An App-based Mobile Experience Sampling Method. Präsentation auf der Konferenz "European Sociological Association" (ESA) 2021, Barcelona, 1.9.2021.

Sterl, Sebastian, Stelzmann, Daniela, Gerhold, Lars, Lüttschwager, Nils. 2021. Covid-19 And Its Psychosocial Consequences In Germany - A Qualitative Meta-Analysis. Präsentation auf der Konferenz "European Sociological Association" (ESA) 2021, Barcelona, 1.9.2021.

Sterl, Sebastian, Gerhold, Lars, Lüttschwager, Nils, Stelzmann, Daniela, Restel, Hannes, Lukau, Eridy. 2021. Surveying psychosocial resources during Corona using an app based mobile experience sampling method (mESM). Präsentation auf dem "International Congress of Psychology" (ICP) 2020+, Prag, 23. Juli 2021.

Gerhold, Lars & Brandes, Edde Sociotechnical imaginaries of a secure future (2021). Eur J Futures Res 9, 7. https://doi.org/10.1186/s40309-021-00176-1

Steinmüller, Karlheinz & Gerhold, Lars (2021). Existentielle Gefahren für die Menschheit als Gegenstand für die Zukunftsforschung. Zeitschrift für Zukunftsforschung.

Gerhold, Lars (2021). Megatrend (Un-)Sicherheit? oder Wie sicher wollen wir leben?. Erscheint in Brandstetter et al. (Hrsg.). "Soziale Frage(n) der Zukunft". S. 259-280. Berlin: Frank & Timme

Bornemann, Stefan; Brinkmann, Anna & Gerhold, Lars (2021). Strukturelle Befunde und pädagogische Merkmale für ein integriertes Bildungssystem im Bevölkerungsschutz. In: Freudenberg & Kuhmey: Krisenmanagement, Notfallplanung, Zivilschutz, S. 427-452. Bundesamt Für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Stefanie Wahl & Gerhold, Lars (2021): Katastrophenkommunikation und Soziale Medien. Schriftenreihe "Forschung im Bevölkerungsschutz", Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. ISBN: 978-3-949117-02-2

Schuchardt, Agnetha & Gerhold, Lars (Hrsg.) (2021): Definition von Schutzzielen für Kritische Infrastrukturen: Forschungsstand, rechtlicher Rahmen und politische Entscheidungsfindung. Schriftenreihe "Forschung im Bevölkerungsschutz", Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. ISBN: 978-3-949117-03-9

2020

Bartsch, Michael, [...],Gerhold, Lars, [...], Jochen Schiller, [...], Peperhove, Roman (2020). GRÜNBUCH 2020 zur Öffentlichen Sicherheit. Herausgegeben von Dr. André Hahn MdB, Michael Kuffer MdB, Dr. Irene Mihalic MdB, Susanne Mittag MdB, Benjamin Strasser MdB. Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V. Berlin. ISBN 978-3-00-067510-

Guerrero Lara, Anna & Gerhold, Lars (2020): Bildung im Bevölkerungsschutz, Band 1: Bildungsatlas Bevölkerungsschutz – Strukturelle Merkmale der Bildung im Bevölkerungsschutz. Schriftenreihe "Forschung im Bevölkerungsschutz", Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. ISBN: 978-3-949117-00-8

Guerrero Lara, Anna & Gerhold, Lars (Hrsg.) (2020): Bildung im Bevölkerungsschutz, Band 2: Strukturelle und didaktische Merkmale der Aus- und Fortbildung von Führungskräften im Bevölkerungsschutz. Schriftenreihe "Forschung im Bevölkerungsschutz", Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. ISBN: 978-3-949117-01-5

Stefanie Wahl & Gerhold, Lars (2020): Kommunikation von Lageinformationen im Bevölkerungsschutz im Internationalen Vergleich. Schriftenreihe "Forschung im Bevölkerungsschutz", Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. ISBN: 978-3-949117-02-2

Peperhove, R. (2020). „How to tell the story?“ Wissenschaftskommunikation komplexer
Sicherheitsrisiken. Fachtagung Katastrophenvorsorge. 19.-20.10.2020 (Vortrag)

Gerhold, Lars, Peperhove, Roman & Brandes, Edda (2020). Using Scenarios in a Living Lab for improving Emergency Prepardness. Proceedings of the 7th ISCRAM Conference.Blacksburg, VA, USA May 2020.

Gerhold, Lars (Hrsg.) (2020). Sicherheitsempfinden, Sicherheitskommunikation und Sicherheitsmaßnahmen. Ergebnisse aus dem Forschungsverbund WiSima. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin (Schriftenreihe Sicherheit, 27).

2019

Gerhold, Lars; Schmidt, Tatjana & Brandes Edda (accepted). Making Use of Foresight to Capture the
Co-Evolution of Security Technologies and Societal Development. IEEE International Symposium on Technology in Society (ISTAS).

Gerhold, Lars; Wahl, Stefanie & Dombrowsky, Wolf R. (2019). Emergency Food Preparedness in Germany. International Journal of Disaster Risk Reduction. Volume 37, 101183.

Gerhold, Lars; Bauer, Karolin & Brinkmann, Anna (2019). Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen. Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln in OECD-Ländern im Falle von Großschadensereignissen. Schriftenreihe "Forschung im Bevölkerungsschutz", Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Kröling, S. & Gerhold, L. (Hrsg.) (2019). Konzepte zur Steigerung der Resilienz von Einsatzkräften. Ergebnisse aus dem Forschungsverbund REBEKA. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin (Schriftenreihe Sicherheit, 26).

Gerhold, Lars (2019). Real-Time Delphi. In: Niederberger, Marlen & Renn, Ortwin (Hrsg.) (2019). Delphi-Verfahren: Konzept, Varianten und Einsatzbereiche in der Gesundheitswissenschaft (S. 101–123). Wiesbaden: Springer-Verlag.

Gerhold, Lars (2019). Predictive Policing. Science Meets Fiction Festival. Salzburg, Österreich. (Vortrag)

Hartmann, J.; Schuchardt, A.; Gerhold, L. “Security Targets for Critical Infrastructures in Germany”. 14. Kongress der European Sociological Association (ESA), 20.08. – 23.08.2019 in Manchester. (Vortrag)

Guerrero Lara, A. & Gerhold, L. (2019): Towards Competency-based Learning in Civil Protection’s Vocational Education. 14th Conference of the European Sociological Association. RN10 - Sociology of Education. 20.-23.08.2019. Manchester, UK (Vortrag).

Guerrero Lara, A. & Gerhold, L. (2019): Bildung im Bevölkerungsschutz. Empirische Untersuchung struktureller und didaktischer Merkmale. Konferenz des Fachdialogs Sicherheitsforschung. Vielfältige Sicherheiten. Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung. 27.-28.06.2019. Berlin (Poster).

Kröling, S. (2019). Resilience of German Emergency Responders: Results of a Qualitative Study. 16th European Congress of Psychology. 3. Juli. Moskau, Russland (Vortrag).

Gerhold, Lars (2019). Negotiating the Future of Security: The Berlin Future Security Lab (FSL). 14th Conference of the European Sociological Association 2019, Manchester UK (20.-23. August 2019) (Vortrag).

Gerhold, Lars (2019). Zukunft der Sicherheit – Wie weit gehen wir für „mehr Sicherheit“? Robert Jungk Bibliothek Salzburg. Salzburg, Österreich (Vortrag).

Kox, T. (2019). Practices of Anticipation and Response: German Emergency Services facing Uncertainty in Severe Weather Situations. 99th Annual Meeting of the American Meteorological Society (AMS). 9. Januar. Phoenix, AZ (Vortrag).

Kox, Thomas & Lars Gerhold (Hrsg.) (2019) Wetterwarnungen: Von der Extremereignisinformation zu Kommunikation und Handlung. Beiträge aus dem Forschungsprojekt WEXICOM. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (25).

Kröling, S. & Gerhold, L. (2019). Promoting Emergency Service Workers’ Resilience: Results of a Quantitative Survey. European Health Psychology Society (EHPS), Dubronik, Croatia (Vortrag).

Kröling, Sophie & Gerhold Lars (2019). Resilience of German Emergency Responders: Results of a Quantitative Survey. XVI European Congress of Psychology, Moskau, Russia (Vortrag).

Kröling, Sophie & Gerhold Lars (2019). Strengthening Resilience of German Emergency Responders 14th Conference of the European Sociological Association 2019, Manchester, UK (Vortrag).

Schuchardt, A., Hartmann, J.r & Gerhold, L. (2019). "Security Targets for Critical Infrastructures". 14th Conference of the European Sociological Association 2019, Manchester UK (20.-23. August 2019) (Vortrag).

Schleinitz, K., Petzoldt, T., Kröling, S., Gehlert, T. & Mach, S. (2019). (E-)Cyclists running the red light – The influence of bicycle type and infrastructure characteristics on red light violations. Accident Analysis and Prevention (122), S. 99–107.

Wahl, S. & Gerhold, L. (2019).  „Why share? Predictors of information sharing during disaster situations“. XVI European Congress of Psychology, Moskau, Russia (Vortrag).

2018

Bartl, G., Gerhold, L. & Dorner, K. (2018). What Computer Scientists Can Learn From Social Scientists. On the Significance of an Interdisciplinary Research Agenda for Shaping Digitalization and its Social Implications. 2018 IEEE International Symposium on Technology in Society (ISTAS) Proceedings.

Broß, L., Norf, C., Vondermaßen, M., Berchtold, C., Fekete, A., Schuchardt, A., Warnstedt, P.,  Würth, A. (2018). Integrative Sicherheitsforschung - Workshop des BMBF Graduierten-Netzwerkes „Zivile Sicherheit“. Bevölkerungsschutz Magazin 2018(2), S. 35–37. (pdf)

Dorner, K. (2018). Rezension: Staat und Sicherheitsgesellschaft. Jens Puschke und Tobias Singelnstein: Der Staat und die Sicherheitsgesellschaft. Springer VS, 2018. surveillance-studies.org.

Dorner, K. (2018). Terrorismusdefinitionen. Zwischen „Terrorism Is Theater“ und „One Man´s Terrorist Is Another Man´s Freedom Fighter“. Plädoyer für eine weite und politische Terrorismusdefinition. Workshop des Netzwerk Terrorismusforschung e.V. 21.-22.03. Berlin (Vortrag).

Gehlert, T. & Kröling, S. (2018). Verkehrssicherheit. In O. Schwedes (Hrsg.), Verkehrspolitik. Eine interdisziplinäre Einführung (S. 271–292). Wiesbaden: Springer-Verlag.

Gerhold, L. (2018). Herausforderungen im Forschungsalltag graduierter Sicherheitsforscherinnen und Sicherheitsforscher. BMBF-Innovationsforum “Zivile Sicherheit”. Berlin. (Vortrag)

Gerhold, L. & Schüll, E. (2018). Standards and Quality Criteria for Futures Research. XIX ISA World Congress of Sociology. 15-21. Juli, 2018. Toronto, Canada. (Vortrag)

Hälterlein, J., Madsen, L., Schuchardt, A., Peperhove, R. & Gerhold, L. (2018). Integrating Volunteers in Emergency Response: A Strategy for Increased Resilience Within German Civil Security Research. In A. Fekete & F. Fiedrich (Hrsg.), Urban Disaster Resilience and Security. Springer International Publishing AG.

Köhler, M., Schlattmann, M., Bamberg, S., Kröling, S. & Gehlert, T. (2018). Evaluation des Unfallpräventionsprogrammes P.A.R.T.Y. Forschungsbericht - Unfallforschung der Versicherer (53).

Kox, T. (2018). Die Qualität von Warnungen aus Sicht der Empfänger. Ergebnisse transdisziplinärer Workshops. DWD-DKKV Workshop “Frühwarnysteme”. 06. Juni. Offenbach (Vortrag).

Kox, T. (2018). Unsicherheit in Warnungen vor hydro-meteorologischen Extremereignissen. Geographische Rundschau, 7-8, S. 30–33.

Kox, T., Kempf, H., Lüder, C., Hagedorn, R. & Gerhold, L. (2018). Towards user-orientated weather warnings. International Journal of Disaster Risk Reduction. Volume 30, Part A, S. 74-80.

Kox, T., Lüder, C. & Gerhold, L. (2018). Anticipation and Response. Emergency Services in Severe Weather Situations in Germany. International Journal of Disaster Risk Science, 9 (1), S. 116–128.

Kröling, S. (2018). Belastungen sowie Ressourcen und Bewältigungsmöglichkeiten der Akteure im Katastrophenschutz. 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Psychologie gestaltet. 18. September. Frankfurt a.M. (Vortrag).

Kröling, S. (2018). The Resilient Emergency Responder: Resources and Coping Strategies. International Conference on Preparedness & Response to Emergencies & Disasters IPRED V. 16. Januar. Tel Aviv, Israel (Vortrag).

Lampe, K. v. & Knickmeier, S. (2018). Organisierte Kriminalität - Die aktuelle Forschung in Deutschland. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (24).

Menski, U., Bartl, G., Wahl, S. & Gerhold, L. (2018). Die Resilienz der Bevölkerung in einer Lebensmittelversorgungskrise. In T. Jäger, A. Daun & D. Freudenberg (Hrsg.), Politisches Krisenmanagement. Band 2: Reaktion – Partizipation – Resilienz (S. 213–229). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Schuchardt, A., Hartmann, J., Gerhold, L. & Peperhove, R. (2018). Definition von Schutzzielen - Herausforderung des Bevölkerungsschutzes am Beispiel der Kritischen Infrastruktur Ernährung. Bevölkerungsschutz Magazin 2018 (4), S. 32 ff. (pdf)

Schuchardt, A., Wahl, S. & Gerhold, Lars (2018). Social Resilience of Emergency Responders. XIX ISA World Congress of Sociology. 17. Juli. Toronto, Kanada. (Vortrag)

Stillig, V., Brinkmann, A. & Schwedhelm, E. (2018). Sicherheit studieren. Aktuelle Entwicklungen, Chancen und Perspektiven. Bevölkerungsschutz Magazin 2018 (1), S. 37–40.

Taylor, A., Kox, T. & Johnston, D. (2018). Communicating High Impact Weather. Improving warnings and decision making processes. International Journal of Disaster Risk Reduction.

Wahl, S., Kox, T. & Gerhold, L. (2018). Tweeting Uncertainty During Hurricane Irma. International Public Communication of Science and Technology Conference (PCST), 4.–6. April. Dunedin, New Zealand (Poster).

Wahl, S., Kox, T. & Gerhold, L. (2018). #Irma – Issues of Trust When Communicating During Disasters.The Case of Hurricane Irma 2017. XIX. ISA World Congress of Sociology. 15-21. Juli. Toronto, Canada (Vortrag).

Wahl, S., Bauer, K. & Gerhold, L. (2018). Communicating with the Public During Natural Hazards in Europe. Concepts and Challenges. International Public Communication of Science and Technology Conference (PCST), 4.–6. April. Dunedin, New Zealand (Vortrag).

2017

Aengenheyster, S., Cuhls, K., Gerhold, L., Heiskanen-Schüttler, M., Huck, J. & Muszynska, M. (2017). Real-Time Delphi in practice. A comparative analysis of existing software-based tool. Technological Forecasting & Social Change.

Bauer, K., Brinkmann, A., Gerhold, L. & Wahl, S. (2017). Communicating Emergency Food Supply Strategies in Germany: An International Comparison. 7th International Crisis and Risk Communication Conference (ICRC). 15. März. Orlando, FL, USA (Vortrag).

Bauer, K., Wahl, S. & Gerhold, L. (2017). Communicating Situation Reports in Northern Europe. Two case studies in Denmark and the United Kingdom. 2nd Northern European Conference on Emergency and Disaster Studies (NEEDS2). 17. Mai. Kopenhagen, Dänemark (Vortrag).

Brinkmann, A., Bauer, K. & Gerhold, L. (2017). Ansätze zur Sicherung der Lebensmittelversorgung in Krisen- & Katastrophensituationen. Eine internationale Betrachtung. Schulung des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zum Thema „Stärkung von Vorsorge und Selbstschutz“. 15. März. Elsterheide (Vortrag).

Brinkmann, A., Bauer, K. & Gerhold, L. (2017). Lebensmittelversorgung ausgewählter Länder in Krisen- und Katastrophenfällen Seminar „Notfallvorsorge Ernährung Grundlagen “ der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz. 22. Juni. Bad Neuenahr-Ahrweiler (Vortrag).

Brinkmann, A., Schwedhelm, E. & Bornemann, S. (2017). Aus- und Fortbildung im Bevölkerungsschutz. Forschungsprojekt „Bildungsatlas Bevölkerungsschutz“. 18. Informationstagung der Schulleiter. 09.-10.11.2017. Bruchsal (Vortrag).

Gerhold, L., Bartl, G. & Haake, N. (2017). Security Culture 2030. How security experts assess the future state of privatization, surveillance, security technologies and risk awareness in Germany. Futures. The journal of policy, planning and futures studies (87), S. 50–64.

Gerhold, L. & Peperhove, R. (2017). Sicherheitsforschung 2030. Ergebnisse einer Expertenstudie zur Zukunft der Sicherheitsforschung. Zeitschrift für Zukunftsforschung (1).

Grimm, M. & Wahl, S. (2017). Right Information, Right Time: The Information Behavior of Cancer Patients in the Course of Disease. ICA-Jahrestagung. 28. Mai. San Diego, CA, USA (Vortrag).

Kox, T. (2017). “No one will go and hold or tie a tree!" Severe weather situations from an emergency services perspective 2nd European Nowcasting Conference. 03. Mai. Offenbach (Vortrag).

Kox, T., Lüder, C., Kempf, H., Göber, M. & Gerhold, L. (2017). Towards a user-oriented improvement of weather warnings. Opportunities and constraints for future developments. 7th WMO International Verification Methods Workshop. 8-11. Mai 2017, Berlin. (Vortrag)

Kox, T. & Neisser, F. (2017). Wissen und Nichtwissen im Kontext von Entscheidungen in der Gefahrenabwehr Deutscher Kongress für Geographie, 30. September – 5. Oktober. Tübingen (Vortrag).

Kox, T., Pardowitz, T., Fleischhut, N. & Göber, M. (2017). Project WEXICOM - Weather warnings: from EXtreme event Information to COMmunication and action. 2nd European Nowcasting Conference. 03. Mai. Offenbach (Poster).

Kox, T. & Thieken, A. H. (2017). To act or not to act? Factors influencing the general public's decision about whether to take protective action against severe weather. Weather, Climate and Society 9 (2), S. 299–315.

Kröling, S., Schuchardt, A. & Gerhold, L. (2017). Menschen im Bevölkerungsschutz – eine aktuelle Studie. Crisis Prevention (4), S. 44–46.

Schleinitz, K., Petzoldt, T., Krems, J., Gehlert, T. & Kröling, S. (2017). Helmnutzung und regelwidriges Verhalten von Pedelec- und Fahrradfahrern. Forschungsbericht - Unfallforschung der Versicherer (43).

Schuchardt, A. & Peperhove, R. (2017). Drehbuch zur 2. Vollübung im Projekt ENSURE. In A. Schuchardt, R. Peperhove & L. Gerhold (Hrsg.), Situationsbezogene Helferkonzepte zur verbesserten Krisenbewältigung . Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin.

Schuchardt, A., Peperhove, R. & Gerhold, L. (Hrsg.) (2017). Situationsbezogene Helferkonzepte zur verbesserten Krisenbewältigung. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (22).(pdf)

Sellke, P. & Renn, O. (Hrsg.) (2017). Bildung und Sicherheit. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (21).

Wahl, S., Bauer, K. & Gerhold, L. (2017). Concepts and Challenges for Communicating Situation Reports in Europe. 7th International Crisis and Risk Communication Conference (ICRC). 14. März. Orlando, FL, USA (Vortrag).

2016

Bartl, G. (2016). Die subjektive Wahrnehmung und Bewertung von Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen als soziale Reflexion des Verhältnisses zwischen Freiheit und Sicherheit? Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik 9 (2), S. 243–262.

Bartl, G. (2016). Surveillance and the "sub-ject". Examples from the airport 7th Biennial Surveillance & Society Conference: “Power, performance and trust”. 21. April. Barcelona, Spanien (Vortrag).

Bauer, K. & Brinkmann, A. (2016). Food Security as Critical Infrastructure: The Importance of Safeguarding the Food Supply for Civil Security. In A. J. Masys (Hrsg.), Exploring the Security Landscape: Non-Traditional Security Challenges (S. 267–284). Cham.

Baumann, E., Wahl, S., Kording, T., Wiltfang, J., Wenz, H.-J., Koller, M. & Hertrampf, K. (2016). Multifaceted perspectives on oral cancer in German mass print media 14th. International Communication, Medicine and Ethics Conference (COMET). 04. Juli. Aalborg, Dänemark (Vortrag).

Brinkmann, A., Gardemann, J., Stengel, E. & Bauer, K. (2016). Ernährungsnotfallvorsorge – Staatliche Strukturen und Tendenzen. Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge. Ergebnisse aus dem Forschungsverbund NeuENV. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (18).

Christmann, G., Kilper, H. & Ibert, O. (2016). Die resiliente Stadt in den Bereichen Infrastrukturen und Bürgergesellschaft. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (19).

Fleischhut, N., Kox, T., Ulbrich, T. & Büser, T. (2016). Wie lässt sich Risiko und Unsicherheit in Wetterwarnungen effektiv kommunizieren? Ein interdisziplinärer Ansatz. DACH Meteorologentagung. 14. März. Berlin (Poster).

Gerhold, L. (2016). Sicherheit 2030 Lunch Talk des IZT. 01. Februar. Berlin (Vortrag).

Gerhold, L. (2016). Sicherheit 2030 – Zukünftige Herausforderungen der zivilen Sicherheit(sforschung) 3. BMBF-Innovationsforum "Zivile Sicherheit". 12. April. Café Moskau Berlin (Vortrag).

Gerhold, L. (2016). Zukunftsforschung und Vorausschau – zwischen Kaffeesatz und Wissenschaft Vortrag am Bundesministerium des Innern. 27. Juni.

Gerhold, L. & Haake, N. (2016). Surveillance, Privatization and Risk Awareness: Security in Germany 2030 24th World Congress of Political Science. 27. Juni. Posen, Polen (Vortrag).

Gerhold, L., Menski, U., Wahl, S., Bartl, G. & Seitz, J. (2016). Resilience of Emergency Services in Crisis Situations. The Interdisciplinary Research Project REBEKA. 31st International Congress of Psychology. 24. Juli. Yokohama, Japan (Poster).

Gerhold, L., Peperhove, R. & Jäckel, H. (2016). Sicherheit studieren. Studienangebote in Deutschland 2.0. Schriftenreihe Sicherheit (20).

Gerhold, L. & Steinmüller, K. (2016). Security 2025. Scenarios as instrument of dialogue. In R. Peperhove, K. Steinmüller & H.-L. Dienel (Hrsg.), Envisioning Uncertain Futures. Experiences With Scenarios from a Security Perspective. Wiesbaden: Springer VS.

Harms, H.-B. (2016). REBEKA –Resilienz von Einsatzkräften bei eigener Betroffenheit in Krisenlagen. BMBF Innovationsforum. 12. April. Café Moskau Berlin (Poster).

Kox, T. (2016). Umsiedlungen als Maßnahme der Hochwasserprävention in Deutschland. Limitierende Einflussfaktoren und Anforderungen an die Umsetzung. Berichte. Geographie und Landeskunde (90 (1)), S. 45–66.

Kox, T., Heisterkamp, T. & Fleischhut, N. (2016). Warnung und Bevölkerungsschutz. Ergebnisse eines transdisziplinären Workshops. DACH Meteorologentagung. 14. März. Berlin (Poster).

Kox, T. & Pardwoitz, T. (2016). Verwertung von Impact-Daten für die Analyse von Extremwetter 9. Tagung des AK Naturgefahren/ Naturrisiken der DGfG. 15. September. Bonn (Vortrag).

Kröling, S. & Gehlert, T. (2016). Verkehrsklima in Deutschland 2016. Unfallforschung kompakt - Unfallforschung der Versicherer (59).

Menski, U. (Hrsg.) (2016). Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge. Ergebnisse aus dem Forschungsverbund NeuENV. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (18).

Menski, U. & Braun, J. (2016). Wie sicher ist die Versorgung mit Lebensmitteln im Krisenfall? Tag des Personals der Senatsverwaltung für Inneres und Sport. 19. Mai. Berlin (Poster).

Menski, U., Braun, J., Drews, J. & Seitz, J. (2016). Wie sicher ist die Versorgung mit Lebensmitteln im Krisenfall? BMBF Innovationsforum. 07. Mai. Café Moskau Berlin (Poster).

Menski, U., Wahl, S. & Gerhold, L. (2016). Selbstschutz- und Selbsthilfepotenzial von privaten Haushalten in der Ernährungsnotfallvorsorge – Ergebnisse aus dem Projekt Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge (NeuENV). Bevölkerungsschutz (1/2016), S. 14–17.

Menski, U., Wahl, S., Tischer, H., Gerhold, L. & Braun, J. (2016). Solange der Vorrat reicht … Ergebnisse zweier Befragungen von privaten Haushalten zur Bevorratung mit Lebensmitteln im Falle einer Versorgungskrise. In U. Menski (Hrsg.), Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge. Ergebnisse aus dem Forschungsverbund NeuENV (S. 95–118). Berlin: Freie Universität Berlin.

Menski, U., Wulffen, A. von & Zmorzynska, A. (2016). Wozu Ernährungsnotfallvorsorge? Pandemie, Schneesturm und Stromausfall – Von der Notwendigkeit der Sicherung der Lebensmittelversorgung im Krisenfall. In U. Menski (Hrsg.), Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge. Ergebnisse aus dem Forschungsverbund NeuENV (S. 11–16). Berlin: Freie Universität Berlin.

Peperhove, R., Steinmüller, K. & Dienel, H.-L. (Hrsg.) (2016). Envisioning Uncertain Futures. Experiences With Scenarios from a Security Perspective. Wiesbaden: Springer VS.

Peperhove, R., Steinmüller, K. & Dienel, H.-L. (2016). Envisioning uncertain Futures. Scenarios as a tool in security, privacy and mobility research.

Peperhove, R. & Wurster, S. (2016). Determining the value of public safety solutions: the benefit of early warning apps to protect lives and critical infrastructure The 4th International Conference on Healthcare System Preparedness and Response to Emergencies & Disasters. 13. Januar. Tel Aviv, Israel (Vortrag).

Schuchardt, A. & Peperhove, R. (2016). Koordination von Spontanhelfern im Katastrophenschutz - Szenarien als Probelauf im Projekt ENSURE. Bevölkerungsschutz Magazin 2016(3), S. 36-39. (pdf)

Schuchardt, A. (2016). Coordination of unaffiliated helpers in disasters. EnviroInfo 2016. 14. September. HTW Berlin (Vortrag).

Schuchardt, A. (2016). ENSURE KatNet Workshop „Die Flüchtlingsthematik als Herausforderung für Katastrophenschutz- und Forschung“. 19. Mai. Berlin (Vortrag).

Schuchardt, A. (2016). Handlungsszenarien zur Koordination ziviler Mithelfender im Katastrophenschutz. Freie Universität Berlin. 3. BMBF-Innovationsforum "Zivile Sicherheit". 12. April (Poster).

Simmer, C., Adrian, G., Jones, S., Wirth, V., Göber, M., Hohenegger, C., Janjic, T., Keller, J., Ohlwein, C., Seifert, A., Trömel, S., Ulbrich, T., Wapler, K., Weissmann, M., Keller, J., Masbou, M., Meilinger, S., Riß, N., Schomburg, A., Vormann, A. & Weingärtner, C. (2016). HErZ - The German Hans-Ertel Centre for Weather Research. Bulletin of the American Meteorological Society.

Tischer, H. (2016). Community involvement in the civil protection through a smartphone app AGIT 2016. 08. Juli. Salzburg, Österreich (Vortrag).

Wahl, S., Gerhold, L. & Menski, U. (2016). Scared or self-efficent? How people do perceive the potential of a severe food crisis.31st International Congress of Psychology. 24. Juli. Yokohama, Japan. (Vortrag)

2015

Bartl, G. (2015). Empirische Ergebnisse einer Passagierbefragung zur Akzeptanz von Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen. Graduiertennetzwerk zivile Sicherheitsforschung. 06. Mai. Berlin, Urania (Poster).

Bartl, G. (2015). Empirische Ergebnisse einer Passagierbefragung zur Akzeptanz von Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen. Lange Nacht der Wissenschaften. 13. Juni. Berlin, Freie Universität Berlin (Poster).

Bartl, G. (2015). The relationship between subjective risk perceptions and attitudes towards security measures at airports Conference of the European Sociological Association (ESA). 25. August. Prag, Tschechien (Vortrag).

Bartl, G. & Krieg, S. (2015). Flughafensicherheit aus der Sicht von Experten und Passagieren. Ergebnisse der soziologischen Begleitforschung des Projektes SAFEST. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 95–124).

Bauer, K., Brinkmann, A., Menski, U., Gerhold, L. & Gardemann, J. (2015). Internationale Ansätze zur Absicherung der Lebensmittelversorgung in Großschadenslagen. 15. Forum Katastrophenvorsorge 2015. 03. November. Berlin (Poster).

Bauer, K., Brinkmann, A., Menski, U., Gerhold, L. & Gardemann, J. (2015). Vergleichende Vulnerabilitätsbetrachtung der Lebensmittelversorgung in OECD-Ländern im Falle von Großschadensereignissen. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 143–148).

Bauer, K., Brinkmann, A., Menski, U., Gerhold, L. & Gardemann, J. (2015). Vergleichende Vulnerabilitätsbetrachtung der Lebensmittelversorgung in OECD-Ländern im Falle von Großschadensereignissen (VVL-OECD). Berlin. Fachdialog Sicherheitsforschung: Graduierten-Netzwerk 'Zivile Sicherheit'. 06. Mai (Poster).

Brinkmann, A. (2015). Neukonzeption der Ernährungsnotfallvorsorge − Religiöse Speisevorschriften als besondere Herausforderung?! Notfallvorsorge. Die Zeitschrift für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe 2015 (2), S. 26–29.

Brinkmann, A. & Bauer, K. (2015). A Comparative Assessment of the Food Supply Vulnerability to Large Scale Disasters in OECD Countries International Lessons Learned Conference (ILLC) 01. Juni 2015. Estland (Vortrag).

Büser, T., Ulbrich, U., Gerhold, L., Göber, M., Pardwoitz, T., Heisterkamp, T., Kox, T. & Ulbrich, T. (2015). Weather warnings: from Extreme event Information to Communication and action. 15. Forum Katastrophenvorsorge DKKV. 03. November. Berlin (Poster).

Führer, M., Muszynska, M. & Gerhold, L. (2015). Katastrophenschutz 2030: Die Zukunft eines handlungsfähigen Katastrophenschutzes in Schleswig-Holstein. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 149–164).

Gerhold, L. (2015). Methodenwahl und Methodenkombination. In L. Gerhold, D. Holtmannspötter, C. Neuhaus, E. Schüll, B. Schulz-Montag, K. Steinmüller & A. Zweck (Hrsg.), Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis. (S. 111–120). Wiesbaden: Springer VS.

Gerhold, L. & Haake, N. (2015). Public Security in Germany. Challenges for policy makers. 12th International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management (ISCRAM). Kristiansand, Norwegen (Vortrag).

Gerhold, L. & Haake, N. (2015). Sicherheit 2030. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 41–56).

Gerhold, L., Holtmannspötter, D., Neuhaus, C., Schüll, E., Schulz-Montag, B., Steinmüller, K. & Zweck, A. (Hrsg.) (2015). Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis. ( Zukunft und Forschung 4), Wiesbaden: Springer VS.

Gerhold, L., Jäckel, H., Schiller, J. & Steiger, S. (Hrsg.) (2015). Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit .

Gerhold, L., Jäckel, H., Schiller, J. & Steiger, S. (2015). Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit. Schriftenreihe Sicherheit (17).

Grimm, M. & Wahl, S. (2015). How to find an alternative? A typology of cancer patients’ information behavior regarding CAM ICA-Jahrestagung. 23. Mai. San Juan, Puerto Rico (Vortrag).

Heisterkamp, T. & Kox, T. (2015). Analysis of Severe Weather Events by Integration of Civil Protection Operation Data European Geosciences Union General Assembly (EGU). 12. April. Wien (Vortrag).

Kox, T. (2015). Criteria affecting people’s decision to take protective measures during winter storm XAVER on 5th December ISCRAM. 24. Mai. Kristiansand, Norwegen (Vortrag).

Kox, T. (2015). Kommunikation von Wetterwarnungen. Risikowahrnehmung und ihr Einfluss auf die Durchführung von Schutzmaßnahmen. Deutscher Kongress für Geographie. 01. Oktober. Berlin (Poster).

Kox, T. (2015). Requirements for severe weather warnings for civil protection and emergency management authorities 12th Conference of the European Sociological Association. 25. August. Prag, Tschechien (Vortrag).

Kox, T. (2015). Wahrnehmung und Kommunikation von Unsicherheiten in (Wetter)-Warnungen LÜKEX Workshop Niedersachsen des Innenministeriums Niedersachsen. 08. April. Soltau (Vortrag).

Kox, T., Gerhold, L. & Ulbrich, U. (2015). Perception and use of uncertainty in severe weather warnings by emergency services in Germany. Atmospheric Research (158-159 (1–15 May 2015)), S. 292–301.

Kox, T., Heisterkamp, T. & Ulbrich, T. (2015). Viel Wind um nichts? Orkan XAVER über Berlin. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 73–94).

Kox, T. & Lüder, C. (2015). Communicating Uncertainty: Differences in Perspectives of Weather Forecasters, Emergency Managers and the General Public. 15th EMS Annual Meeting & 12th European Conference on Applications of Meteorology (ECAM). 07. September. Sofia, Bulgarien (Poster).

Menski, U., Wahl, S., Tischer, H. & Braun, J. (2015). Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Die Rolle der Bevölkerung in der Ernährungsnotfallvorsorge. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 125–142).

Otto, A., Kuhlicke, C., Callsen, I. & Kox, T. (2015). Beteiligung und Auseinandersetzungen in der Hochwasservorsorge. DKKV (Hrsg.) Das Hochwasser im Juni 2013: Bewährungsprobe für das Hochwasserrisikomanagement in Deutschland. DKKV-Schriftenreihe (53), S. 65–75.

Pardwoitz, T., Kox, T., Göber, M. & Bütow, A. (2015). Human estimates of warning uncertainty: numerical and verbal descriptions. Mausam (66 (3)), S. 625–634.

Peperhove, R. (2015). Szenarien in der Sicherheitsforschung ‐ Identifikation von Helferpotentialen bei Großschadenslagen. In L. Gerhold, H. Jäckel, J. Schiller & S. Steiger (Hrsg.), Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 57–71).

Peperhove, R. (2015). Szenarien zur Einbindung der Bevölkerung in den Katastrophenschutz. Öffentlichen Workshop „Die resiliente Stadt und ihre Bürger“. 11. November. Berlin (Poster).

Peperhove, R. (2015). WHAT’S TO BE DONE WITH IT? Dealing with scenarios in security (research) Futures Studies Tackling Wicked Problems: Where Futures Research, Education and Action Meet. 11. Juni.

Peperhove, R. & Bernasconi, T. (2015). Operative Qualität. In L. Gerhold, D. Holtmannspötter, C. Neuhaus, E. Schüll, B. Schulz-Montag, K. Steinmüller & A. Zweck (Hrsg.), Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis. Wiesbaden: Springer VS.

Ulbrich, T. (2015). Die Auswirkung von Extremwetter und die Nutzung von Wetterwarnungen durch professionelle Entscheidungsträger im Transportsektor Deutscher Kongress für Geographie (DKG 2015). 01. Oktober. Berlin (Vortrag).

Wahl, S., Gerhold, L., Menski, U. & Tischer, H. (2015). Nutritional emergency prepardness in Germany 14th European Congress of Psychology. 07. Juli. Mailand, Italien (Vortrag).

Wahl, S., Grimm, M. & Lampert, C. (2015). Komplementärmedizin in den Medien. Die Repräsentation in den Massenmedien und deren Rezeption durch Betroffene Symposium Komplementärmedizin in der Onkologie. Empirisch fundierte Konzepte zur Beratung, Schulung, Weiterbildung und Information. 21. Mai. Nürnberg (Vortrag).

Zurawski, N. (2015). Technische Innovationen und deren gesellschaftliche Auswirkungen im Kontext von Überwachung. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (16).

2014

Bartl, G. (2014). The Explanatory Power of Trust for the Perception of Terrorism in Three Selected Countries Internationale Tagung 'Trust in Times of (In-)Security. On the Relationship between the Phenomena of Security and Trust'. 05. Juni. Universität Trier (Vortrag).

Bartl, G. & Gerhold, L. (2014). Exploring the Acceptance of Security Measures at Airports 6th Surveillance & Society Conference. 24. April. Barcelona, Spanien (Vortrag).

Bartl, G., Gerhold, L. & Schiller, J. (2014). Resilienz – Nationale Perspektiven. In , Thoma, K. (Hrsg.). Resilien-Tech. Resilience by Design. Strategie für die technologischen Zukunftsthemen. Acatech Studie (S. 16–47). Frankfurt a.M.

Bartl, G., Gerhold, L. & Wählisch, M. (2014). Towards a Theoretical Framework of Acceptance for Surveillance Systems at Airports. In Hiltz, S.R., Pfaff, M.S., Plotnick, L., Shih, P.C. (Eds). Proc. of 11th International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management (ISCRAM) (S. 299–303). Pennsylvania, USA: The Pennsylvania State University.

Daheim, C., Gerhold, L., Patscha, C., Prendergast, J., Steinmüller, K., Gracht, H. von der & Zweck, A. (2014). Zukunftsforschung, quo vadis? Zukunftsmanager (1/2014), S. 15–18.

Gerhold, L. (2014). Sicherheit studieren. Crisis Prevention (3/14), S. 50.

Gerhold, L. (2014). Warum Zukunftsforschung? - Zur Sicherheit Jahrestreffen Netzwerk Zukunftsforschung. Köln (Vortrag).

Gerhold, L., Holtmannspötter, D., Neuhaus, C., Schüll, E., Schulz-Montag, B., Steinmüller, K. & Zweck, A. (Hrsg.) (2014). Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis .

Gerhold, L. & Muszynska, M. (2014). Security Futures Research at Freie Universität Berlin. The Futurist (09-10), S. 48–49.

Gerhold, L., Steiger, S., Muszynska, M. & Jäckel, H. (2014). Towards a new Security Culture 2030 XVIII. ISA World Congress of Sociology. 16. Juli. Yokohama, Japan (Vortrag).

Göber, M., Pardwoitz, T., Bütow, A. & Kox, T. (2014). Verification of the linguistic uncertainty of warning uncertainty 6th WMO Verification Workshop. Delhi, India (Vortrag).

Grimm, M. & Wahl, S. (Hrsg.) (2014). Qualität aus Patientensicht. Aspekte zur Bewertung der Medienberichterstattung über Komplementär- und Alternativmedizin in der Onkologie ( In E. Baumann, M. R. Hastall, C. Rossmann & A. Sowka (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft), Baden-Baden: Nomos.

Grimm, M. & Wahl, S. (2014). Transparent und evident? Qualitätskriterien in der Gesundheitsberichterstattung und die Problematik ihrer Anwendung am Beispiel des Themas Krebs. In V. Lilienthal, D. Reineck & T. Schnedler (Hrsg.), Qualität im Gesundheitsjournalismus. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis (S. 61–82).

Grimm, M., Wahl, S., Lampert, C., Ebenau, J. & Eißfeldt, L. (2014). Die richtige Information zur richtigen Zeit. Zum Informationsverhalten von Krebspatienten im Krankheitsverlauf 2. Tagung der DGPuK-Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation. 09. November. Hannover (Vortrag).

Heisterkamp, T. & Kox, T. (2014). Einsatzstichwort „Baum“: Analyse von Wetterrisiken unter Einbeziehung von operationellen Daten des Bevölkerungsschutzes 14. Forum Katastrophenvorsorge des DKKV. 04. November. Leipzig (Vortrag).

Kox, T. (2014). Dimensions of risk and uncertainty perception in severe weather forecasts and warnings World Weather Open Science Conference der WMO. 16. August. Montreal, Kanada (Vortrag).

Kox, T. (2014). Risikobewältigung am Beispiel extremer Wetterereignisse Fachtagung „Aktuelle Entwicklungen, neue Erkenntnisse, zukünftige Herausforderungen der Veranstaltungssicherheit“ des IBIT. 26. November. Bonn (Vortrag).

Kox, T. & Gerhold, L. (Hrsg.) (2014). Bewältigung systemischer Risiken am Beispiel extremer Naturereignisse ( Lange, H.J., Wendekamm, M. & Endreß, C. (Hrsg.). Dimensionen der Sicherheitskultur. Studien zur Inneren Sicherheit 17), Wiesbaden.

Schüll, E. & Gerhold, L. (2014). Nachvollziehbarkeit. In L. Gerhold, D. Holtmannspötter, C. Neuhaus, E. Schüll, B. Schulz-Montag, K. Steinmüller & A. Zweck (Hrsg.), Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 94–99).

Seitz, J., Menski, U., Gerhold, L. & Gillert, F. (2014). Resilience of the German Food Chain. In , 9th Future Security, Berlin, 16.-18.09.2014: Conference Proceedings (S. 40–47). Stuttgart: Fraunhofer Verlag.

Steiger, S. & Gerhold, L. (2014). Herausforderungen der öffentlichen Sicherheit. Themenheft „Demografischer Wandel und Polizeiarbeit“ (I/2014), S. 4–12.

Wahl, S. & Grimm, M. (2014). Looking for an alternative. Empowerment of cancer patients through media? 5th European Communication Conference (ECREA). 13. November. Lissabon, Portugal (Vortrag).

Wahl, S., Klimmt, C., Schneider, B., Scheper, T., Berger, R. & Beutel, S. (2014). Predicting the lines of communication conflict: Dimensions of concern about flavor and aroma biotechnology among citizens and experts. 13. International Public Communication of Science and Technology Conference. 05. Mai. Salvador, Brasilien (Poster).

Wahl, S., Klimmt, C. & Sowka, A. (2014). Außerschulische Medienkompetenzarbeit: Akteure, Prioritäten, erlebte Herausforderungen. Medien & Kommunikationswissenschaft (62 (2)), S. 236–256.

Weissmann, M., Göber, M., Hohenegger, C., Janjic, T., Keller, J., Ohlwein, C., Seifert, A., Trömel, S., Ulbrich, T., Wapler, K., Bollmeyer, C. & Deneke, H. (2014). The Hans-Ertel Centre for Weather Research. Research objectives and highlights from its first three years. Meteorologische Zeitschrift (23 (3)), S. 193–208.

2013

Bartl, G. (2013). Subjektive Wahrnehmung und Akzeptanz von Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen. Triangulation als Instrument zur Erforschung von subjektiven Wahrnehmungen. Berliner Methodentreffen. 12. Juli. Freie Universität Berlin (Poster).

Bartl, G. (2013). Technische und soziale Anforderungen an ein sensorbasiertes Sicherheitssystem für Flughäfen - Ergebnisse einer Expertenstudie. Lange Nacht der Wissenschaften. 08. Juni. Berlin (Poster).

Bartl, G. (2013). Wahrnehmung von Flughafensicherheit - Ergebnisse von Experteninterviews zu technischen und sozialen Anforderungen an ein sensorbasiertes Sicherheitssystem. Konferenz des Fachdialogs Sicherheitsforschung. 13. Juni. Berlin (Poster).

Bartl, G. & Gerhold, L. (2013). Die Bevölkerung als Adressat der Sicherheitsforschung Innosecure 2013: Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien. 25. September. Velbert. Heiligenhaus (Vortrag).

Bartl, G. & Gerhold, L. (2013). Die Bevölkerung als Adressat der Sicherheitsforschung. In Wolf, K.-D. (Hrsg.). innosecure 2013. Tagungsband (S. 41–48). Velbert. Heiligenhaus.

Bartl, G. & Gerhold, L. (2013). Soziale Dimensionen der Flughafensicherheit. Crisis Prevention (1/12), S. 14–15.

Bartl, G. & Wählisch, M. (2013). SAFEST. Social-Area Framework for Early Security Triggers at Airports BMBF-Fachworkshop 'Sicherheit im Luftverkehr'. 09. Juli. Düsseldorf (Vortrag).

Braun, J. (2013). New Strategies to ensure sufficient food provisions in the case of crisis 15th international Futures Conference 'Futures For Food?' 06. Juni. Turku, Finnland (Vortrag).

Daase, C. & Deitelhoff, N. (2013). Privatisierung der Sicherheit. Eine sozialwissenschaftliche Studie. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (11).

Gerhold, L. (2013). Der unterschätzte Bürger. Crisis Prevention (4), S. 10.

Gerhold, L. (2013). Security Culture 2025. In Conference Proceedings of the 13th European Conference of Psychology. Stockholm.

Gerhold, L. (2013). Sicherheitsmaßnahmen nach 9/11. Sicherheitstechnologien am Flughafen SIRA Abschlusskonferenz (Chair). 06. November. München (Vortrag).

Gerhold, L. (2013). Wie sicher ist die Zukunft? Bedrohungslagen und Risikobewusstsein? Ausblick für Akteure Sozialpolitischer Fachkongress des ASB. 26. April. Hamburg (Vortrag).

Gerhold, L. (2013). Wissenstransfer in der sozial- und geisteswissenschaftlichen Sicherheitsforschung Workshop 'Sichere Gesellschaften - Gesellschaftliche Aspekte der europäischen Sicherheitsforschung'. Bundesministeriums für Bildung und Forschung. 17. Oktober. Brüssel, Belgien (Vortrag).

Gerhold, L. (2013). Wovor wir uns fürchten und was wirklich gefährlich ist Lange Nacht der Wissenschaft FU Berlin. Berlin (Vortrag).

Gerhold, L., Steiger, S. & Jäckel, H. (2013). Interdisziplinäre Sicherheitsforschung am Forschungsforum Öffentliche Sicherheit. 'Sichere Gesellschaften - Gesellschaftliche Aspekte der europäischen Sicherheitsforschung' BMBF. 17. Oktober. Brüssel (Poster).

Gerhold, L., Steiger, S., Jäckel, H. & Stockmann, P. (2013). Interdisziplinäre Sicherheitsforschung im Dialog: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit. 'Sichere Zeiten?' - Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung. 13. Juni. Berlin (Poster).

Gillert, F. (2013). Markt oder Staat? Herausforderungen an privatwirtschaftliche Geschäftsmodelle in der Sicherheitswirtschaft. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (12).

Grimm, M. & Wahl, S. (2013). Transparent und evident? Qualitätskriterien in der Gesundheitsberichterstattung und die Problematik ihrer Anwendung am Beispiel des Themas Krebs 1. Tagung der DGPuK-Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation. 22. November. Hannover (Vortrag).

Kox, T. (2013). Communicating probabilistic information in weather forecasts. 13th EMS Annual Meeting & 11th European Conference on Applications of Meteorology (ECAM). 09. September. Reading, UK (Poster).

Kox, T. (2013). Perception and use of severe weather warnings by emergency management professionals in Germany 7th European Conference on Severe Storms (ECSS). 06. Juni. Helsinki (Vortrag).

Kox, T. (2013). Uncertainty in weather forecasts and warnings. Perception, communication and application. Interdisciplinary Conference of Young Earth System Scientist. 22. September. Hamburg (Poster).

Kox, T. (2013). Unwetterwarnungen in der KatS Kommunikation. Im Einsatz 20 (5), S. 40–42.

Kox, T. (2013). Wahrnehmung und Kommunikation von Unsicherheiten in Wetterwarnungen 25. Treffen AK Naturgefahren/ Naturrisiken. DGfG. 04. Februar. Hamburg (Vortrag).

Kox, T. & Göber, M. (2013). Kommunikation von Wetterwarnungen mittels probabilistischer Vorhersagen. DACH Meteorologentagung. 02. Juni. Innsbruck (Poster).

Lampert, C., Grimm, M. & Wahl, S. (2013). Gesünder durch Kommunikationswissenschaft? Herausforderungen und Chancen transdisziplinärer Forschung im Bereich der Gesundheitskommunikation. SGKM-Tagung "Transdisziplinarität in der Kommunikations- und Medienwissenschaft". 13. April. Winterthur (Vortrag).

Lampert, C., Grimm, M. & Wahl, S. (2013). Was steckt drin? Herausforderungen und Potenziale der Medienanalyse für die Gesundheitskommunikation am Beispiel des Themas Krebs 1. Tagung der DGPuK-Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation. 22. November. Hannover (Vortrag).

Menski, U. & Braun, J. (2013). 'Sichere Zeiten?' Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung Konferenz des Fachdialogs Sicherheitsforschung. 13. Juni. Berlin (Vortrag).

Naab, T., Starke, C., Wahl, S. & Scherer, H. (2013). My music, my friends, and me: Processes of social distinction by taste in music Radio Conference. 10. Juli. Bedfordshire (Vortrag).

Peperhove, R. (2013). Gegenwärtige und zukünftige terroristische Bedrohungsszenarien als Herausforderungen für Sicherheitsbehörden und Forschung Abschlusstagung des Projekts „Technische Prävention von Low-Cost-Terrorismus“ (LoCo). 15. Oktober. Hamburg (Vortrag).

Peperhove, R. & Luoto, L. (2013). Reflecting and discussing criteria for assessing the scientific quality in foresight studies European IFA Academic Seminar. Participatory Foresight for Smarter Futures – From Design to Impact. 16. September. Zürich, Schweiz (Vortrag).

Rössler, P., Hammer, A., Jann, J., Riedel, U., Schmitt, S., Schwörer, L. & Wahl, S. (2013). Können mediale Narrationen das soziale Engagement von Kindern stärken? Integration durch Fernsehunterhaltung: Eine Adaption des „Modells des Narrativen Verstehens und Erlebens“. In K. Imhof, R. Blum, H. Bonfadelli & O. Jarren (Hrsg.), Stratifizierte und segmentierte Öffentlichkeit (S. 233–248).

Wahl, S. & Klimmt, C. (2013). The "strategy" deliverable as vehicle to reconcile project and public obligations of communication scholars in science and technology projects "The Communication Researcher’s Role(s) in Science and Environmental Communication". 06. Juni. Uppsala, Schweden (Vortrag).

Wahl, S., Starke, C., Naab, T. & Scherer, H. (2013). The social value of music. Processes of social distinction by taste in music Konferenz der International Association for Media and Communication Research (IAMCR). 28. Juni. Dublin, Irland (Vortrag).

2012

Baccelli, E., Bartl, G. & Danilkina, A. (2012). Area & Perimeter Surveillance in SAFEST using Sensors and the Internet of Things. In Proc. of WISG 2012 Workshop Interdisciplinaire sur la Securite Globale.

Baccelli, E., Gerhold, L., Guettier, C., Schiller, J., Schmidt, T. C., Sella, G., Meissen, U., Voisard, A., Wählisch, M. & Wittenburg, G. (2012). SAFEST: A Framework for Early Security Triggers in Public Spaces. Proc. of WISG 2012 – Workshop Interdisciplinaire sur la Securite Globale .

Beck, M.-L. & Gerhold, L. (2012). Komplexität, Unsicherheit und Ambiguität - vom mühsamen Umgang mit systemischen Risiken. In Thomann, H. et al. (Hrsg.). Schriften zur Zukunft der Öffentlichen Sicherheit (S. 32–35).

Felgentreff, C., Kuhlicke, C. & Westholt, F. (2012). Naturereignisse und Sozialkatastrophen. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (8).

Gerhold, L. (2012). Naturereignisse und Sozialkatastrophen. Notfallvorsorge (1), 14-16.

Gerhold, L. (2012). Processes of Transfer European Conference on Educational Research: Transforming knowledge. Genf, Schweiz (Vortrag).

Gerhold, L. (2012). Risikobewusstsein: Sicherheit als Konstrukt gesellschaftlicher Wahrnehmung. In C. Daase, V. Rauer & P. Offermann (Hrsg.), Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der Gefahrenabwehr (S. 341–356). Frankfurt a.M.: Campus Verlag.

Gerhold, L. (2012). Sicherheit 2025: Die sichere Stadt. Crisis Prevention (3), S. 52–53.

Gerhold, L. (2012). Soweit Kommt's noch! - Eine Zukunft zwischen Utopie und Hysterie Tagung bei der Vereinigung der Freunde von Burg Rothenfels e.V. 06. August. Rothenfels (Vortrag).

Gerhold, L. (2012). Unsichere Zukünfte? Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Zukunftsforschung 7. Deutsch-Polnischen Medienwerkstatt: Die Gesellschaft der Zukunft. Akademie Franz Hitze Haus. Münster. (Vortrag).

Gerhold, L., Beck, M.-L. & Schiller, J. (2012). Zwischen Sicherheit und Unsicherheit:. Herausforderungen eines interdisziplinären Diskursfeldes. In L. Gerhold & J. Schiller (Hrsg.), Perspektiven der Sicherheitsforschung. Beiträge aus dem Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 13–23).

Gerhold, L., Holtmannspötter, D., Neuhaus, C., Schüll, E., Schulz-Montag, B., Steinmüller, K. & Zweck, A. (2012). Qualitätsstandards für die Zukunftsforschung. In Popp, R. (Hrsg.). Zukunft und Wissenschaft. Wege und Irrwege der Zukunftsforschung (S. 203–209).

Gerhold, L. & Jäckel, H. (2012). Forschungsforum Öffentliche Sicherheit - Sicherheitsforschung im Diskurs. Workshop Zusammenarbeit zwischen nationaler und europäischer Sicherheitsforschung. 26. November. Brüssel (Poster).

Gerhold, L. & Schiller, J. (Hrsg.) (2012). Perspektiven der Sicherheitsforschung. Beiträge aus dem Forschungsforum Öffentliche Sicherheit .

Göber, M., Heisterkamp, T., Kox, T., Ulbrich, U. H., Ulbrich, U. & Gerhold, L. (2012). Unwetterwarnungen und ihre Kommunikation. Stand und Potential – Das Projekt WEXICOM. 1. Innovationsforum: Zivile Sicherheit. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Berlin (Poster).

Göber, M., Kox, T. & Paulat, M. (2012). Die Unsicherheit von Wetterwarnungen: Wie groß ist sie, wie kann sie vermittelt und wie benutzt werden? 12. Forum Katastrophenvorsorge. DKKV. 13. November. Bonn (Vortrag).

Kox, T. (2012). Community Relocation as a Flood Mitigation Measure in Germany 32nd International Geographical Congress (IGC). 28. August. Köln (Vortrag).

Kox, T. (2012). Unsicherheiten bei der Kommunikation von Wetterwarnungen an Akteure des Katastrophenschutzes. Ergebnisse einer explorativen Studie. 12. Forum Katastrophenvorsorge. DKKV. 13. November. Bonn (Poster).

Kox, T. & Gerhold, L. (2012). Bewältigung systemischer Risiken am Beispiel extremer Naturereignisse Workshop Veränderung der Sicherheitsarchitektur – Wandel der Sicherheitskultur? Witten (Vortrag).

Kox, T. & Gerhold, L. (2012). Veränderung der Sicherheitsarchitektur - Wandel der Sicherheitskultur? Bewältigung systemischer Risiken am Beispiel extremer Naturereignisse. Universität Witten/Herdecke. Witten. 13. Juni (Vortrag).

Lange, H.-J., Endreß, C., Wendekamm, M. & Matzke, M. (2012). Akteure, Perspektiven und Wechselbeziehungen der Naturgefahrenabwehr. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (9).

Lindner, M. & Bartl, G. (2012). Arbeitsqualität aus Sicht der Beschäftigten bei den deutschen Bau- und Liegenschaftsbetrieben. Untersuchungsbericht zu den Ergebnissen des Bundesfachgruppenprojekts Gute Arbeit in sechs Landesbetrieben. Bericht des DGB-Index Gute Arbeit.

Menski, U. & Gerhold, L. (2012). Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge Tengelmann WHG KG (ZKV). 07. September. Mühlheim (Vortrag).

Menski, U. & Gerhold, L. (2012). Neue Strategien der Ernährungsnotfallvorsorge. Im Einsatz (19 (10)), S. 14–18.

Menski, U. & Gerhold, L. (2012). Rechnung mit Unbekannten. Die Bevölkerung als Adressat und Akteur der Ernährungsnotfallvorsorge. Bevölkerungsschutz (3/2012), S. 26–31.

Peperhove, R. (2012). Die dunkle Seite neuer Technologien. Projektbericht FESTOS. Zeitschrift für Zukunftsforschung (1), S. 64.

Peperhove, R. (2012). Extremismus und soziale Medien Bundeskriminalamt "Forum KI". 13. Juni. Wiesbaden (Vortrag).

Steinmüller, K., Gerhold, L. & Beck, M.-L. (2012). Sicherheit 2025. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (10).

Wahl, S. (2012). Vom Wollen und Können der Medienpädagogen. Medienkompetenzvermittlung im außerschulischen Bereich Gemeinsame Sitzung der für Medienkompetenz und Bürgermedien zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesmedienanstalten. 23. Oktober.

2011

Brodowski, D. & Freiling, F. (2011). Cyberkriminalität, Computerstrafrecht und die digitale Schattenwirtschaft. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (4).

Gerhold, L. & Möller, T. (2011). Mythen im TV. Zur methodischen Dechifferierung medial vermitteler Informationen. Zeitschrift für politische Psychologie (3+4), S. 461–476.

Günther, L., Ruhrmann, G. & Milde, J. (2011). Pandemie: Wahrnehmung der gesundheitlichen Risiken durch die Bevölkerung und Konsequenzen für die Risiko- und Krisenkommunikation. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (7).

Peperhove, R. (2011). "Cyber-Insects attack!" - Narrative Scenarios Technology Foresight: Security Threats and Responses. FESTOS. 08. Dezember. Brüssel, Belgien (Vortrag).

Steiger, S. (2011). Migration in China. Eine empirische Untersuchung zu den Migrationsprozessen und deren Gestaltern in der VR China am Beispiel der Provinz Sichuan. Doktorarbeit , Berlin: Technische Universität Berlin.

Uhlenhaut, C. (2011). Pandemie, Endemie und lokaler Ausbruch - Prävention und Krisenreaktion bei biologischen Gefahren am Beispiel viraler Infektionskrankheiten. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (6).

Ziegleder, D., Kudlacek, D. & Fischer, T. (2011). Zur Wahrnehmung und Definition von Sicherheit durch die Bevölkerung. Erkenntnisse und Konsequenzen aus der kriminologisch-sozialwissenschaftlichen Forschung. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (5).

2010

Birkmann, J., Bach, C., Guhl, S., Witting, M., Welle, T. & Schmude, M. (2010). State of the Art der Forschung zu kritischen Infrastrukturen am Beispiel Strom/Stromausfall. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (2).

Gerhold, L. (2010). Sicherheit in Zukunft Auftaktworkshop Sicherheitsforschung: Risiko- und Krisenkommunikation. Forschungsforum für Öffentliche Sicherheit. Berlin (Vortrag).

Gerhold, L. (2010). Sicherheit in Zukunft. Explorationsstudien zu zukünftigen Anforderungen an die Sicherheitsforschung , Berlin: Freie Universität Berlin.

Gerhold, L. (2010). The future of research on safety and security in Germany Security in Futures – Security in Change Conference. Turku, Finnland (Vortrag).

Gerhold, L. & Beck, M.-L. (2010). Wie sicher wollen wir leben? - Themen, Akteure und Perspektiven der Sicherheitsforschung in Deutschland 25. Berliner Sommer-Uni. Berlin (Vortrag).

Gerhold, L. & Haan, G. de (2010). Tschernobyl oder der Umgang mit Risiken in Lernprozessen. In L. Mez, L. Gerhold & G. de Haan (Hrsg.), Atomkraft als Risiko. Analysen und Konsequenzen nach Tschernobyl (S. 169–186). Frankfurt a.M.: Lang Verlag.

Gerhold, L. & Schüll, E. (2010). Gütekriterien und Standards der Zukunftsforschung 4. Treffen der AG Methoden des Netzwerks Zukunftsforschung. Berlin (Vortrag).

Lorenz, D. (2010). Kritische Infrastrukturen aus Sicht der Bevölkerung. Berlin: Freie Universität Berlin. Schriftenreihe Sicherheit (3).

Mez, L., Gerhold, L. & Haan, G. de (2010). Atomkraft als Risiko. In L. Mez, L. Gerhold & G. de Haan (Hrsg.), Atomkraft als Risiko. Analysen und Konsequenzen nach Tschernobyl (S. 7–14). Frankfurt a.M.: Lang Verlag.

Mez, L., Gerhold, L. & Haan, G. de (Hrsg.) (2010). Atomkraft als Risiko. Analysen und Konsequenzen nach Tschernobyl , Frankfurt a.M.: Lang Verlag.

Peperhove, R. (2010). Islamist Websites: an Up-to-Date Snapshot from a German Point of View. Terrorism and the Internet: Threats - Target Groups - Deradicalisation Strategies (67), S. 153.

2009

Gerhold, L. (2009). Coping with future developments in the area of social/political events 11th European Congress of Psychology. Oslo, Norwegen (Vortrag).

Gerhold, L. (2009). Coping with future events in the area of social/political events. In Conference Proceedings of the 11th European Congress of Psychology (S. 782).

Gerhold, L. (2009). Für eine Subjektorientierung in der Zukunftsforschung. In R. Popp & E. Schüll (Hrsg.). Zukunftsforschung und Zukunftsgestaltung: Beiträge aus Wissenschaft und Praxis (S. 235–244).

Gerhold, L. (2009). Triangulation in der sozialwissenschaftlichen Zukunftsforschung. Zu den Möglichkeiten der Kombination zukunftsorientierter Forschungsmethoden. Jahrestagung der Kommission: Qualitative Bildungs- und Biographieforschung in der Sektion A. Gießen (Vortrag).

Gerhold, L. (2009). Umgang mit makrosozialer Unsicherheit. Zur Wahrnehmung und Bewältigung gesellschaftlich-politischer Phänomene , Lengerich: Pabst Science Publishers.

Gerhold, L. (2009). Warum Zukunftsforschung? Lange Nacht der Wissenschaften. Berlin (Vortrag).

Gerhold, L. & Eierdanz, F. (2009). Triangulation und Mixed Methods in der Anwendung: Wie Menschen politische und gesellschaftliche Unsicherheiten wahrnehmen. In K.-U. Schnapp, N. Behnke & J. Behnke (Hrsg.). Datenwelten. Datenerhebung und Datenbestände in der Politikwissenschaft (S. 218–232).

Huck, J., Schröder, T. & Gerhold, L. (2009). Diffusion von Innovationen zur Reduzierung von Flächenverbrauch: eine sozialpsychologische Perspektive. 12. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPS. Luxemburg (Poster).

Lantermann, E.-D., Döring-Seipel, E., Eierdanz, F. & Gerhold, L. (2009). Selbstsorge in unsicheren Zeiten. Resignieren oder Gestalten , Weinheim: BeltzPVU.

Menski, U. & Gardemann, J. (2009). Schneechaos und Stromausfall im Münsterland vom November und Dezember 2005: Auswirkungen auf den Ernährungs- und Gesundheitssektor sowie die private Katastrophenvorsorge und Bevorratung. Gesundheitswesen (71/2009), S. 349–350.

Peperhove, R. (2009). Scenarios as an Instrument to Detect Evolving Technological Security Threats Fraunhofer Symposium Future Security. 4th Security Research Conference. 29. September. Deutschland (Vortrag).

2008

Eierdanz, F., Lantermann, E.-D., Gerhold, L. & Döring-Seipel, E. (2008). A fuzzy logic model of succesful coping with uncertainty. International Journal of Psychology (Vol. 43, Issue 3/4), S. 253.

Gerhold, L. (2008). Coping with macro-social uncertainity: Results from a study designed as methodological triangulation. XXIX International Congress of Psychology. Berlin (Poster).

Gerhold, L. (2008). Coping with macro-social uncertainty: Results from a study designed as methodological triangulation. International Journal of Psychology (Vol. 43, Issue 3/4), S. 673.

Gerhold, L. (2008). German Node des Millennium Project. In Wirkungsintensivste Technologiefelder im Jahr 2020. Expertenumfrage des German Node im Rahmen des globalen Think Tanks Millennium Project .

Gerhold, L. (2008). Individueller Umgang mit makrosozialer Unsicherheit. Methoden und Ergebnisse einer qualitativen Teilstudie. Anwendertagung CAQD 2008 (Computergestützte Analyse Qualitativer Daten). Marburg (Vortrag).

Gerhold, L. (2008). Individueller Umgang mit makrosozialer Unsicherheit. Methoden und Ergebnisse einer qualitativen Teilstudie. In U. Kuckartz (Hrsg.). CAQD 2008 (Computergestützte Analyse Qualitativer Daten) (S. 48–60).

Gerhold, L., Haan, G. de & Gregersen, J. (2008). Datenteil. In German Node des Millennium Project. Wirkungsintensivste Technologiefelder im Jahr 2020. Expertenumfrage des German Node im Rahmen des globalen Think Tanks Millennium Project .

Haan, G. de & Gerhold, L. (2008). Bildung für nachhaltige Entwicklung – Bildung für die Zukunft. Einführung in das Schwerpunktthema. Umweltpsychologie (12(2)), S. 4–9.

Menski, U. & Gardemann, J. (2008). Ausfall Kritischer Infrastrukturen und die Folgen. Der Stromausfall im Münsterland 2005 und die Auswirkungen auf den Ernährungssektor. Homeland Security (1/2208), S. 42–44.

Menski, U. & Gardemann, J. (2008). Auswirkungen des Ausfalls Kritischer Infrastrukturen auf den Ernährungssektor am Beispiel Münsterland Seminar Notfallvorsorge Ernährung II, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. 27. Februar.

2007

Gerhold, L. (2007). Die subjektive Wahrnehmung, Bewertung und Bewältigung makrosozialer Unsicherheit. 3. Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung. FU Berlin. Berlin (Poster).

Gerhold, L. (2007). “Sustainability & Uncertainty" or "How to cope with Sustainable Development from an Individuals Perspective?". Konferenz Sustainable Neighbourhood – from Lisbon to Leipzig through Research (L2L). BMBF. Leipzig (Poster).

2006

Eierdanz, F. & Gerhold, L. (2006). Einsatz der Fuzzy Logik als Methode zur Verknüpfung quantitativen und qualitativen Wissens in einem Modell des Umgangs mit unsicheren Situationen Tagung Mixed Methods im Forschungsfeld Politik. Hamburg (Vortrag).

Gerhold, L. (2006). Leitbildanalyse. Ein Instrument zur Identifikation zukunftsbezogener Orientierungsmuster. 2. Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung. Berlin (Poster).

Gerhold, L. & Bornemann, S. (2006). The Tacit Dimension of Transfer - A Framework for Empirical Research. In Proceedings of the EASY-ECO Saarbrücken Conference. Saarbrücken.

2005

Gerhold, L. (2005). Methodology of qualitative analysis with ATLAS.ti 24th Workshop-Conference Political Psychology: Myth – History – Media. Historical, Political and Mental Formations. University of Crete. Rethymno, Griechenland (Vortrag).

Gerhold, L. & Bornemann, S. (2005). Filmanalyse mit ATLAS.ti: Ästhetische Dimensionen & methodischer Ansatz. 1. Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung. Berlin (Poster).

Gerhold, L., Eierdanz, F. & Boultgen, D. (2005). Inhaltsanalyse, Semantische Netze & Fuzzy Logik. 1. Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung. FU Berlin. Berlin (Poster).

Gerhold, L., Eierdanz, F. & Boultgen, D. (2005). Rethymno, Griechenland Tagung Sexy Datasets – Die schöne Bunte Welt der Daten. Ad hoc Gruppe: Empiris. Hagen (Vortrag).

Gerhold, L., Eierdanz, F., Stolberg, A. & Boultgen, D. (2005). Umgang mit Unsicherheit. Konzept, Methodik, Ergebnisse SESAM-Kolloquium am Wissenschaftlichen Zentrum für Umweltsystemforschung (WZIII). Kassel (Vortrag).

2004

Bornemann, S. & Gerhold, L. (2004). TV-Produktion in Schule und Hochschule: Ein Leitfaden zur Vermittlung Praktischer Medienkompetenz, München: KoPäd.

Boultgen, D., Eierdanz, F. & Gerhold, L. (2004). Umgang mit Unsicherheit. Systematische Exploration relevanter individueller und struktureller Ressourcen. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Göttingen (Poster).

Gerhold, L. & Bornemann, S. (2004). Qualitative Analyse audiovisueller Informationen mit ATLAS.ti. H. Niesyto & W. Marotzki (Hrsg.). Medienpädagogik. Online-Zeitschrift für Theorie und PRaxis der Medienforschung.