Springe direkt zu Inhalt

News

BISKIT zu Gast beim DRK in Frankfurt/Main

Im Rahmen des BISKIT (Blut Informationssystem für Krisenintervention und Management) Verbundprojekts besuchten am 14. September Miriam Nagels und Alina Winter gemeinsam mit anderen Konsortiumspartner*innen das Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie in Frankfurt am Main, das für die Blutversorgung in der Region Hessen, Baden-Württemberg und Nord-Ost zuständig ist. Ziel des Besuchs war es, ein fundiertes Verständnis des Prozesses der Blutversorgung und -spende in der Praxis zu gewinnen.

18.09.2020

Bundesweiter Warntag

Am 10. September 2020 findet der „Warntag“ statt - zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung. An diesem gemeinsam von Bund und Ländern veranstalteten Aktionstag werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt.

03.09.2020

Workshop zur Technisierung der Sicherheit

Am 13. November veranstaltet das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit und die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung zum Thema „Technisierung der Sicherheit in der polizeilichen Gefahrenabwehr“ einen virtuellen Workshop.

11.08.2020

Stellenausschreibungen Wissenschaftliche Mitarbeiter_innnen

In der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung ist eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiter_innen im Projekt WEXICOM ausgeschrieben.

03.08.2020

Die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung begrüßte zwei neue Kolleginnen

Seit Anfang Juni arbeiten die beiden neuen Mitarbeiterinnen Alina Winter und Miriam Nagels im Projekt BISKIT.

23.06.2020

Neue Mitarbeiterinnen in der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Seit Anfang Juni begrüßt die AG die beiden neuen Mitarbeiterinnen Jasmina Schmidt und Nikola Tietze.

15.06.2020

Schriftenreihe Sicherheit zu „Sicherheitsempfinden, Sicherheitskommunikation und Sicherheitsmaßnahmen“ erschienen

Die 27. Ausgabe der Schriftenreihe Sicherheit präsentiert unter dem Titel Sicherheitsempfinden, Sicherheitskommunikation und Sicherheitsmaßnahmen die Ergebnisse aus dem Forschungsverbund WiSima

12.05.2020

Kick-off des Projekts BISKIT

Am 12. Mai wurde das neue Forschungsprojekt der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung offiziell gestartet: Das internationale Projekt BISKIT (Blut Informationssystem für Krisenintervention und Management).

12.05.2020

Interview mit Prof. Lars Gerhold und Roman Peperhove auf campus.leben

„Jeder ist potenziell betroffen – aber jeder kann auch etwas tun“ campus.leben-Serie „Corona – Fragen an die Wissenschaft“ / Teil 3: Interview mit den Sozialwissenschaftlern Lars Gerhold und Roman Peperhove vom Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

06.04.2020

Stellenausschreibungen Wissenschaftliche Mitarbeiter_innnen

In der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung sind drei Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiter_innen ausgeschrieben.

30.03.2020

Expert_innenbefragung zum Umgang mit dem Corona-Virus

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit führt derzeit eine repräsentative Bevölkerungsbefragung zum Umgang mit dem Corona-Virus durch.

20.03.2020

Hinweis zur Corona-Infektion

Die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung nimmt die Hinweise und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung sehr ernst. Daher werden wir vorläufig – derzeit bis Ende April – nur beschränkt in den Räumen der Freien Universität Berlin erreichbar sein. Zudem wird das Zukunftslabor Sicherheit bis zur Aufhebung der Restriktionen nicht für Besuchende geöffnet sein.

16.03.2020

Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen

Aus gegebenem Anlass der Hinweis auf den Band 22 „Lebensmittelversorgung in Krisen und Katastrophen – Versorgung und Vulnerabilitäten in OECD-Ländern“ aus der Reihe Forschung im Bevölkerungsschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

15.03.2020

„Subjektive Sicherheit“ - Vortrag im Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit

Sicherheit ist kein objektiv zu definierender Zustand, sondern wird individuell wahrgenommen und bewertet. Das 38.  Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit beschäftigte sich mit dem Thema „Sicherheitswahrnehmung in der Gesellschaft“.

06.03.2020

Projekt WEXICOM beim HErZ Jahrestreffen

Vom 19. bis 21. Februar fand in der DWD-Zentrale in Offenbach das jährliche Treffen des Hans-Ertel-Zentrums für Wetterforschung statt ( HErZ ). Unter anderem wurde dort das Projekt WEXICOM vorgestellt und das weitere Vorgehen besprochen.

24.02.2020

Öffentliche Anhörung zum Bevölkerungsschutz im Innenausschuss

Am 13. Januar 2020 tagte der Innenausschuss des Deutschen Bundestages in einer öffentlichen Anhörung zum Antrag der FDP Fraktion „Vorsorgestrukturen ausbauen – Ehrenamt in Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe stärken“, sowie dem Risikobericht des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) 2017 und 2018.

24.01.2020

Neuwahl des Vorsitzes im Steuerungskreis

Herzlichen Glückwunsch Frau Abgeordnete Mittag, herzlichen Dank Herr Abgeordneter Strasser!

22.01.2020

10 Jahre Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit beging am 25. November 2019 sein zehnjähriges Bestehen. Ziel der Einrichtung der Freien Universität Berlin ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse in der zivilen Sicherheitsforschung für die Fachöffentlichkeit und die Politik aufzubereiten und zu vermitteln.

05.12.2019

Interview mit Prof. Dr. Lars Gerhold zum 10-jährigen Bestehen des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit

Prof. Dr. Lars Gerhold im Gespräch mit Christa Beckmann , Leiterin der Stabsstelle Presse und Kommunikation der Freien Universität Berlin.

05.12.2019

Auswirkungen von technischen Innovationen diskutieren - Studierende der Informatik im Zukunftslabor Sicherheit

Welche Auswirkungen haben technische Innovationen? Welche Auswirkungen sind intendiert und was sind möglicherweise nichtintendierte Auswirkungen? Welche Fallstricke sind bei der Entwicklung von Technologien zu beachten? Diese und weitere Fragen stellten sich die Studierenden des Bachelorstudiengangs Informatik im Rahmen ihres Seminars „Technische Innovationen und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen“ unter Leitung von Prof. Lars Gerhold .

03.12.2019