Springe direkt zu Inhalt

News

Forschungspraktikantinnen des Instituts für Psychologie der TU Braunschweig unterstützen PsychoKat

Im Rahmen eines Forschungspraktikums am Lehrstuhl für Psychologie soziotechnischer Systeme der TU Braunschweig begleiten die Masterstudierenden in Psychologie Johanna Ulbricht, Sophie Teigler und Henriette Precht das BMBF-Projekt "Bewältigung Psychosozialer Lagen in Krisen und Katastrophen" (PsychoKat).

06.12.2022

Prof. Gerhold nimmt Ruf an die Technische Universität Braunschweig an

Prof. Dr. Lars Gerhold folgt dem Ruf der Technischen Universität Braunschweig und hat dort seit Mitte Oktober die neu geschaffene Professur für die Psychologie soziotechnischer Systeme inne. 

22.11.2022

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit expandiert – neuer Standort und neue Geschäftsstelle

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit expandiert und baut die wissenschaftliche Basis der erfolgreichen Arbeit aus. Das erfolgreiche Zukunftslabor Sicherheit in Berlin Mitte erhält eine wissenschaftliche Partnereinrichtung an der Technischen Universität Braunschweig .

22.11.2022

WEXICOM und BISKIT mit Vorträgen auf der NEEDS

Zwei Konferenzbeiträge von Mitarbeitenden der AG Interdisziplinäre Sicherheit beschäftigen sich durch unterschiedlichen Forschungsperspektiven mit der Governance von Krisen.

16.11.2022

Vorstellung eines neuen Szenarios zu Kaskadeneffekten in der Blutversorgung im Zukunftslabor Sicherheit

Während eines internationalen Workshops, der am 26. und 27. Oktober im Rahmen des BISKIT -Projekts in Berlin stattfand, hat Miriam Nagels in unserem Zukunftslabor Sicherheit ein neues Szenario präsentiert. 

15.11.2022

PsychoKat-Workshop bei der Fachtagung Katastrophenvorsorge 2022

Im Rahmen der virtuell stattfindenden Fachtagung Katastrophenvorsorge vom 25. – 27.10.2022   referierten die PsychoKat -Mitarbeiter Nils Lüttschwager und Sebastian Sterl gemeinsam mit Laura Aßmann und Eva Steinberger vom Deutschen Roten Kreuz zum Thema „Psychosoziale Lagebilder und Notfallversorgung vor dem Hintergrund komplexer werdender Krisen und Katastrophen“. 

26.10.2022

Politische Waldbrandnarrative, sicherheitskritische Organisationskultur und resiliente Blutversorgung: Vortrag und zwei Postervorstellungen auf den Disaster Research Days 2022

Anlässlich des 13. Oktobers, dem Internationalen Tag der Katastrophenvorsorge, lud das Disaster Competence Network Austria vom 13.-14.10.2022 zu den „ Disaster Research Days 2022 “ an der Universität Innsbruck ein. Jasmina Schmidt und Nikola Tietze stellten Ergebnisse aus dem BISKIT und dem WEXICOM Projekt vor.

18.10.2022

Die Spitze des Eisberges? Vortrag zur Wahrnehmung von Klimawandel im Straßenbetrieb auf der gemeinsamen Tagung des AK Naturgefahren/Naturrisiken und des Katastrophennetzes e.V.

Unter dem Titel „Transformationen im Bevölkerungsschutz!?“ fand vom 26.-27. September 2022 die gemeinsame Tagung des AK Naturgefahren/Naturrisiken und des Katastrophennetzes e.V. in Berlin statt. WEXICOM war mit zwei Projektmitarbeiterinnen und einem Vortrag zur Wahrnehmung von Klimawandel im Straßenbetrieb an der Tagung beteiligt.

17.10.2022

MdB Sandra Bubendorfer-Licht zu Gast im Zukunftslabor Sicherheit

Mit MdB Sandra Bubendorfer-Licht durften wir ein weiteres Mitglied unseres Steuerungskreises im Zukunftslabor Sicherheit begrüßen! Gemeinsam führten Prof. Dr.-Ing. Jochen Schiller , Miriam Nagels und Ann-Kathrin Lindner durch ein dort ausgestelltes Szenario und informierten über die Forschung und Dialogangebote und -formate des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit .

17.10.2022

Workshop zum Thema Digitalisierung der Sicherheit und Notfallmanagement in einer Kommune

Zwei zentrale Entwicklungen unserer heutigen Zeit sind die Digitalisierung sowie komplexer werdende Krisen in einer zunehmend vernetzten Welt. Diese Entwicklungen wirken sich auf die Sicherheitsproduktion aus und spielen auch in der zivilen Sicherheitsforschung sowie der Praxis eine zentrale Rolle.

17.10.2022

Austausch bei der Beiratssitzung des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit

Als wissenschaftliche Schwester des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit war das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit ebenfalls beim Treffen des Beirates des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit vertreten. 

09.09.2022

Besuch von MdB Dr. Wiebke Esdar im Zukunftslabor Sicherheit

Auch über den Kreis unseres Steuerungskreises hinaus erfreut sich unser Zukunftslabor Sicherheit des Interesses von Mitgliedern des Bundestags. So haben Prof. Dr.-Ing. Jochen Schiller und Miriam Nagels MdB Dr. Wiebke Esdar der SPD-Fraktion im Zukunftslabor Sicherheit begrüßt und sich über das Forschungsfeld der zivilen Sicherheitsforschung und die Wichtigkeit des Transfers von Ergebnissen aus der Forschung in die Politik ausgetauscht. 

09.09.2022

Wie kann man Forschungsergebnisse erlebbar machen und Inhalte nachhaltig transferieren? Austausch mit Kolleg:innen im Zukunftslabor Sicherheit

Nicht nur mit Politiker:innen, Vertreter:innen von Behörden und der Bevölkerung tauschen wir uns zu Themen der zivilen Sicherheit aus, sondern natürlich auch mit unseren Kolleg:innen aus der Wissenschaft. Zu diesem Zweck haben sich die Leiterin des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit , Miriam Nagels , und Sebastian Sterl aus unserem PsychoKat-Projekt mit Kolleg:innen der Mid Sweden University in unserem Zukunftslabor Sicherheit getroffen. 

09.09.2022

Im Zukunftslabor Sicherheit mit MdB Dr. Günter Krings

Wir freuen uns, dass mit MdB Dr. Günter Krings der CDU/CSU-Fraktion direkt nach der parlamentarischen Sommerpause ein weiteres Mitglied unseres Steuerungskreises in unserem Zukunftslabor Sicherheit zu Gast war. 

09.09.2022

PsychoKat sucht personelle Verstärkung (stud.Beschäftigte*r 41 MoStd.)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt (vorbehaltlich der Bewilligung durch den Drittmittelgeber) sucht das Forschungsprojekt PsychoKat (Bewältigung Psychosozialer Lagen in Krisen und Katastrophen) eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung im Team.

23.08.2022

BISKIT sucht personelle Verstärkung (stud.Beschäftigte*r 41 MoStd.)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Forschungsprojekt BISKIT (Blut Informationssystem für Krisenintervention und Managament) eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung im Team.

23.08.2022

Was macht gute Zukunftsforschung aus? - Neue Publikation mit Beiträgen von Prof. Dr. Lars Gerhold

Gemeinsam mit weiteren Autor:innen hat Prof. Dr. Lars Gerhold , Leiter der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung , die internationale Ausgabe " Standards of Futures Research - Guidelines for Practice and Evaluation " im Springer Verlag herausgegeben.

22.07.2022

ECDF, Heimat des Zukunftslabor Sicherheit, bis 2028 weiter gefördert

Das Einstein Center Digital Future (ECDF) , das Zentrum für Digitalisierungsforschung in Berlin-Mitte, wird für weitere fünf Jahre gefördert. Die Weiterfinanzierung sichert zugleich die Heimat des Projekts Zukunftslabor Sicherheit , dessen Räumlichkeiten sich im ECDF befinden.

22.07.2022

Im Zukunftslabor Sicherheit mit Ministerialdirektorin Dr. Jessica Däbritz aus dem BMI

Ein weiteres Mitglied des Steuerungskreises unseres Forschungsforums Öffentliche Sicherheit stattete uns in dieser Woche einen Besuch ab - wir haben uns sehr gefreut, Ministerialdirektorin Dr. Jessica Däbritz des Bundesministeriums des Innern und für Heimat im Zukunftslabor Sicherheit im Einstein Center Digital Future begrüßen zu dürfen!

14.07.2022

Stud. Beschäftigte:r (m/w/d) 41 MoStd. für das Zukunftslabor Sicherheit gesucht

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Forschungsprojekt Zukunftslabor Sicherheit eine:n studentische:n Beschäftigte:n zur Unterstützung im Team.

14.07.2022