Springe direkt zu Inhalt

News

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit und Projekte der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung im Tagesspiegel

Prof. Lars Gerhold , Leiter des  Forschungsforums Öffentliche Sicherheit , war im Gespräch mit dem Tagesspiegel und sprach über Wissenstransfer, Digitalisierung des Katastrophenschutzes und Einbeziehung von psychosozialen Faktoren in die Sicherheitsforschung.

26.10.2021

Hilfe zur Selbsthilfe - „Kochen ohne Strom“

Erst auf den zweiten Blick wird oftmals klar, in wie vielen Bereichen ein langanhaltender Stromausfall Auswirkungen hätten. Neben vielen Infrastrukturen ist auch die Sicherstellung von Ernährung betroffen: Kein Kühlschrank, kein Eisfach, kein Elektroherd oder Backofen. Da scheinen die Möglichkeiten plötzlich sehr begrenzt. Abhilfe schafft nun die neuste Publikation des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe , „Kochen ohne Strom“.

25.10.2021

Herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl, sehr geehrte MdBs!

Wir möchten Dr. André Hahn (Die Linke), Dr. Irene Mihalic (Bündnis 90/Die Grünen), Susanne Mittag (SPD), Sebastian Hartmann (SPD), Benjamin Strasser (FDP) und Sandra Bubendorfer-Licht (FDP) und vielen anderen MdBs zur Wiederwahl in den Deutschen Bundestag an dieser Stelle noch einmal herzlich zur Wiederwahl gratulieren.

07.10.2021

Wissenschaftliche Handlungsempfehlungen für den Bevölkerungsschutz

Was haben Schutzziele, Notfallvorsorge, Katastrophenkommunikation, Bildungskonzepte für den Bevölkerungsschutz und Wissenstransfer in die Politik gemeinsam? Für alle Themenfelder hat das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit und die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung wissenschaftlich fundierte Handlungsempfehlungen erarbeitet. In Kürze werden sie als Nr. 28 der Schriftenreihe Sicherheit kostenfrei zur Verfügung stehen. Allen politischen Akteur:innen und Entscheider:innen mit wenig Zeit, wird zudem eine Kurzfassung mit den wichtigsten Erkenntnissen zur Verfügung stehen.

07.10.2021

Stakeholder Workshop innerhalb des BISKIT-Projekts

Welche Faktoren zu einer Resilienz des Blutversorgungssystems beitragen und welche Rolle Kommunikation hierbei spielen kann, schauen sich unsere Mitarbeiterinnen Miriam Nagels und Alina Winter im BISKIT-Projekt an und diskutierten die Ergebnisse mit den Stakeholdern in einem gemeinsamen Workshop. Die Blutversorgung in Südafrika ist ein „ essential service “ und kann als Teil kritischer Infrastruktur gesehen werden.

06.10.2021

Vortrag zu organisationalen Narrativen vergangener Wetterereignisse und deren Auswirkungen auf Vorbereitungspraktiken

Auf der diesjährigen Konferenz der NEEDS präsentierte die Wexicom-Projektmitarbeiterin  Jasmina Schmidt  erste Forschungsergebnisse des Arbeitspaketes.

28.09.2021

Vortrag zu Risikowahrnehmung, Bewältigung und psychosozialen Folgen der Corona-Pandemie auf der Fachtagung Katastrophenschutz

Anlässlich der Veröffentlichung des Grünbuch Spezial „Perspektiven aus der Corona-Pandemie – Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Resilienz“ wird auf der diesjährigen Fachtagung Katastrophenschutzvorsorge ein Workshop mit gleichnamigem Titel ausgerichtet. Auch Prof. Dr. Lars Gerhold beteiligt sich mit einem Vortrag zum Thema „Risikowahrnehmung, Bewältigung und psychosoziale Folgen der Corona-Pandemie“. Die Tagung findet erneut virtuell statt und richtet sich an Akteure der nationalen und internationalen Katastrophenvorsorge.

24.09.2021

Vortrag zur Risikowahrnehmung von Politiker:innen „But will it happen? Perception of Future Risks by Politicians in the German Bundestag”

Die aktuelle Pandemie hat viele Menschen, auch Politiker:innen, überrascht. Dabei lagen viele Studien und Szenarien zu möglichen Auswirkungen bereit. Roman Peperhove fokussierte in seinem Vortrag bei der NEEDS Konferenz am 22. September 2021 vor allem auf den Aspekte der Vorstellung von zukünftigen Risiken und deren potenziellen Auswirkungen.

22.09.2021

Strategische Vorausschau und Sicherheitsforschung

Im Rahmen der Themen- und Wissenswochen des LKA Niedersachsen hielt Roman Peperhove , Leiter des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, am 15.9.2021 einen Vortrag zu Strategischer Vorausschau am Beispiel der Sicherheitsforschung: „Sicherheitsforschung und die Herausforderung heute mit der Zukunft umzugehen“.

20.09.2021

Die Projekte Zukunftslabor Sicherheit und LaBeCo bereiten den Workshop zur Corona-Pandemie vor

Gemeinsam arbeiten die Mitarbeiter:innen der beiden Projekte an der Konzeption zum Workshop und entwickeln verschiedene Pandemieszenarien für das Zukunftslabor Sicherheit . Unterstützt werden sie dabei von der Masterstudentin der Zukunftsforschung Larissa Kroon, die seit dem 15.09.2021 als Praktikantin im Projekt LaBeCo beschäftigt ist.

20.09.2021

Projekt Plan #B gestartet.

2019 fiel in Berlin Köpenick für 30 Stunden der Strom aus. 70.000 Menschen waren betroffen. „Plan #B“ will auf den erkannten Herausforderungen ebenso wie auf bereits bestehenden Forschungsergebnissen gemeinsam mit einer breiten Basis von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden aufbauen.

16.09.2021

Wexicom präsentiert erste Forschungsergebnisse auf ESA und EMS

Auf den diesjährigen Konferenzen der ESA und EMS präsentierte die Wexicom-Projektmitarbeiterin Jasmina Schmidt erste Forschungsergebnisse des Arbeitspaketes.

16.09.2021

LaBeCo-Präsentationen auf der Konferenz "European Sociological Association (ESA)

Im Rahmen der diesjährigen ESA-Konferenz vom 31.08. bis 3.9.2021 präsentierten die LaBeCo -Projektmitarbeiter:innen Daniela Stelzmann , Nils Lüttschwager und Sebastian Sterl Ergebnisse aus ihren bisherigen Forschungsbereichen.

07.09.2021

Lehren ziehen aus der Corona-Pandemie: Grünbuch-Spezial 2021

Das Grünbuch 2020 ist noch kein Jahr alt, da bekommt es bereits einen besonderen Ableger. Über 60 Expertinnen und Experten aus dem Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit haben im ersten Halbjahr 2021 in fünf Arbeitsgruppen reflektiert, wie die Bundesrepublik Deutschland die Corona-Pandemie gemeistert hat. Hierbei wurden viele Stärke des Bevölkerungsschutzes identifiziert, aber auch einige Aspekte, die verbesserungswürdig sind.

06.09.2021

Mehr Überwachungskameras? Was dann?

Im Rahmen der Folge „Mehr Überwachungskameras? Was dann?“ des tagesschau Zukunfts-Podcast „mal angenommen“ erläutert Prof. Dr. Lars Gerhold mögliche Zukunftsfolgen des Einsatzes von Gesichtserkennung und Videoüberwachung im Öffentlichen Raum.

06.09.2021

Wissensstadt Berlin 2021

Wissenschaft für alle, zum Mitmachen und Anfassen – Unter diesem Motto hat sich die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung mit dem Projekt  Zukunftslabor Sicherheit zusammen mit dem Einstein Center Digital Future (ECDF) in den vergangenen Wochen bei der Wissensstadt Berlin 2021 präsentiert.

30.08.2021

Publikation für die Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Was ist Sicherheit? Wie wichtig ist das Thema Kriminalität? Was bedeutet soziale Sicherheit? Oft werden Entwicklungen rund um diese Themen anders eingeschätzt, als sie sich in der Realität präsentieren.

28.07.2021

Onlinevortrag zur mobile experience sampling method (mESM)-Studie auf der ICP 2020+, Prag

LaBeCo -Projektmitarbeiter Sebastian Sterl präsentierte auf dem "32nd International Congress of Psychology 2020+, Prague" einen Onlinevortrag zum Thema "Surveying psychosocial resources during Corona using an app based mobile experience sampling method mESM".

23.07.2021

Gedenken an die Opfer der Unwetterkatastrophe.

Die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung gedenkt den Opfern der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Sachsen.

19.07.2021

Forschung zu Extremwetterereignissen an der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit an der Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Sicherheit hat bereits mehrere Studien zum Thema Naturereignisse und –katastrophen veröffentlicht. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse finden Sie hier.

19.07.2021