Zukunftslabor des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Institution:

Freie Universität Berlin
Institut für Informatik
AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Projektleitung:
Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektlaufzeit:
01.09.2018 — 31.08.2021
Ansprechpartner/in:
Roman Peperhove
Gefördert vom BMBF

Gefördert vom BMBF

Ziel des Vorhabens ist, den Wissenstransfer und kommunikativen Austausch zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) sowie Endnutzer_innen und Hilfsorganisationen über die zivile Sicherheitsforschung zu verbessern. Die Ergebnisse der zivilen Sicherheitsforschung in Deutschland sollen innovativ präsentiert und kontextualisiert werden, um im Dialog Fragestellungen und Forschungsthemen für die Zukunft zu identifizieren. Zudem macht es sich das Zukunftslabor des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit zur Aufgabe, vorhandenes Wissen im Bereich der zivilen Sicherheit didaktisch gut, ggf. spielerisch aufbereitet, variierenden Besuchendengruppen vorzustellen.

Die geplanten Aktivitäten bauen dabei auf den Erfahrungen und Erkenntnissen des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit (FOES) auf, das in zwei Phasen in der Zeit von 2009 bis 2018 gefördert wurde. Diese Erfahrungen und Kontakte sollen nun in ein Kommunikations- und Vernetzungskonzept einfließen.

Für die geplanten Arbeiten wird dem Z-Lab ein eigener Demonstrationsraum vom Einstein Center Digital Future in direkter Nähe zum Deutschen Bundestag in Berlin (Mitte) zur Verfügung gestellt.

Dort werden aktuelle Forschungsergebnisse aufbereitet, Veranstaltungen organisiert und die Möglichkeit für Treffen und Beratungen gegeben sein. Durch innovative Formate wie den Einsatz von Virtual-Reality-Brillen, Computerspielen oder Elementen von Strategiespielen können Forschungsprojekte und -ergebnisse realitätsnah, interaktiv und informativ präsentiert werden. Hierdurch soll den Besuchenden ermöglicht werden, Sicherheitskompetenzen zu erwerben (u. a. Risikokompetenz, Vorsorgekompetenz, Digitalkompetenz).