Springe direkt zu Inhalt

BISKIT zu Gast beim Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie

Blutbeutel beim DRK in Frankfurt am Main

Blutbeutel beim DRK in Frankfurt am Main

Im Rahmen des BISKIT (Blut Informationssystem für Krisenintervention und Management) Verbundprojekts besuchten am 14. September Miriam Nagels und Alina Winter gemeinsam mit anderen Konsortiumspartner*innen das Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie in Frankfurt am Main, das für die Blutversorgung in der Region Hessen, Baden-Württemberg und Nord-Ost zuständig ist. Ziel des Besuchs war es, ein fundiertes Verständnis des Prozesses der Blutversorgung und -spende in der Praxis zu gewinnen.

News vom 18.09.2020

Ein solches Verständnis ist für das Forschungsvorhaben, das die Blutversorgung im Krisenfall in Südafrika mit dem Ziel der Entwicklung eines Informationssystems als datengestützte Entscheidungshilfe für die Versorgung der südafrikanischen Bevölkerung untersucht, essenziell. Während der Prozess der Blutversorgung sehr komplex ist und sogar innerhalb eines Landes zwischen den verschiedenen Spendediensten leicht variiert, hat der Besuch wichtige Anhalts- und Einstiegspunkte für unsere Forschung gegeben.

Sofern die Entwicklungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie es zulassen, werden bald auch Beobachtungen vor Ort in Südafrika folgen, während sich der Arbeitsalltag im Projekt derzeit durch Online Meetings und eine Datenerhebung über digitale Programme gestaltet.

3 / 100