Springe direkt zu Inhalt

Gründung: Dahlem Zentrum für Interdisziplinäre Privatsphären- und Sicherheitsforschung

Professorinnen und Professoren des Instituts für Informatik der Freien Universität Berlin haben sich zusammengeschlossen und das Dahlem Zentrum für Interdisziplinäre Privatsphären- und Sicherheitsforschung (Dahlem Center for Interdisciplinary Privacy and Security Research, DIPS) gegründet.

News vom 30.11.2020

Sicherheit und Privatsphäre müssen ganzheitlich betrachtet werden. Professorinnen und Professoren des Instituts für Informatik der Freien Universität Berlin haben sich daher zusammengeschlossen und das Dahlem Zentrum für Interdisziplinäre Privatsphären- und Sicherheitsforschung (Dahlem Center for Interdisciplinary Privacy and Security Research, DIPS) gegründet. Das Zentrum am Institut für Informatik an der Freien Universität Berlin betrachtet alle Aspekte von Informationssicherheit und Datenschutz ganzheitlich - in Lehre und Forschung. Dabei fokussieren wir auf die Bereiche Mensch, Gesellschaft und Technologie. Prof. Dr. Lars Gerhold ist Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Gesellschaft“. Der Schwerpunkt bettet technische Entwicklungsprozesse und Anwenderperspektiven in einen sozio-kulturellen Kontext ein und ermöglicht dabei eine Reflexion von Entstehung und Wirkung informationstechnischer Systeme der Sicherheit, z.B. durch Technikfolgenabschätzungen, Untersuchungen von Veränderung der Sicherheitskultur durch die Implementierung technischer Sicherheitslösungen in die Gesellschaft. Das DIPS bringt seinen holistischen Ansatz in Lehre und Forschung ein.

Weitere Informationen https://www.mi.fu-berlin.de/inf/research/dips/index.html

13 / 100