Springe direkt zu Inhalt

ECDF, Heimat des Zukunftslabor Sicherheit, bis 2028 weiter gefördert

Das Einstein Center Digital Future (ECDF), das Zentrum für Digitalisierungsforschung in Berlin-Mitte, wird für weitere fünf Jahre gefördert. Die Weiterfinanzierung sichert zugleich die Heimat des Projekts Zukunftslabor Sicherheit, dessen Räumlichkeiten sich im ECDF befinden.

News vom 22.07.2022

Seit 2018 ist das Forschungsprojekt Zukunftslabor der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung am ECDF angesiedelt. In den Räumlichkeiten werden verschiedenste Projekte zum Thema Sicherheitsforschung präsentiert und Besuchendengruppen aus Politik und BOS im Rahmen eines Kommunikations- und Vernetzungskonzeptes vorgestellt. Aktuelle Forschungsergebnisse fließen in die experimentellen Visualisierungen des Zukunftslabor Sicherheit ein und ermöglichen einen Einblick in die Diskurse der Sicherheitsforschung in Deutschland: Das Szenario „Klimawandel und Sicherheit“ zeigt anschaulich die verschiedenen Phasen verheerender Klimaereignisse und verschiedene Entwicklungen aus der Forschung, die darauf reagieren. Die im Szenario „Vor die Lage kommen! Digitale Wege zur Lagedarstellung“ präsentierte Anwendung KUBAS (Koordination ungebundener vor-Ort-Helfer zur Abwendung von Schadenslagen) bietet Unterstützung bei der Organisation von Spontanhelfenden und das Szenario „Die resiliente Stadt und ihre Bürger“ führt verschiedene Herangehensweisen zur Bewältigung von Krisen in der Stadt zusammen. Eine Auswahl der verfügbaren Szenarien ist hier aufgeführt: Link.

Mit seiner hochgradig interdisziplinären und experimentellen Herangehensweise, die die Bandbreite der Digitalisierung voll ausnutzt, fügt sich das Zukunftslabor Sicherheit ideal in den Rahmen ein, den das ECDF bietet. Der Sicherheitsbezug vieler Projekte, die am ECDF angesiedelt sind, sowie die unzähligen Möglichkeiten zum direkten Austausch und zur interdisziplinären Zusammenarbeit bieten optimale Voraussetzungen für die Arbeit des Zukunftslabor Sicherheit. Das Zukunftslabor Sicherheit freut sich über fünf weitere Jahre im ECDF – direkt beim Bundestag.

2 / 100